Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Appell zur Mitgliederwerbung: Mehr Frauen in die Wehr
Lokales Segeberg Appell zur Mitgliederwerbung: Mehr Frauen in die Wehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 05.04.2016
Nicole Töbelmann (v.li.), Nadja Hannemann und Gabriele Turtun sind seit vielen Jahren aktive Mitglieder der Feuerwehr. Quelle: Stöwer, Hfr

Neue Mitglieder für die Feuerwehren zu gewinnen gelinge fast ausschließlich über die Jugend, sagte Amtswehrführer Michael Dahlke bei der Jahresversammlung der Freiwilligen Wehren des Amtes Bornhöved. Dabei lobte er besonders die Ausbilder in den Jugendfeuerwehren Trappenkamp und Bornhöved, die einen hohen zusätzlichen Zeitaufwand für die Ausbildung der rund 60 Jugendlichen aufwenden würden. „Um weitere Kräfte für den ehrenamtlichen Dienst in der Feuerwehr zu gewinnen, sollte die Mitgliederwerbung bei den Frauen verstärkt werden“, appellierte Dahlke.

Derzeit sind unter den 258 aktiven Feuerwehrleuten im Amtsbereich lediglich 25 Frauen. „Da müsste noch mehr möglich sein“, forderte der Amtswehrführer. Als positives Beispiel, wie Frauen auch Führungspositionen übernehmen und fachlich meistern, nannte er die Feuerwehrfrauen Gabriele Turtun, Nadja Hannemann und Nicole Töbelmann. Turtun ist Mitglied der Wehr Bad Segeberg und hauptberuflich Geschäftsführerin des Kreisfeuerwehrverbandes Segeberg. Nicole Töbelmann und Nadja Hannemann sind 1997, nach einer Werbeaktion in die Jugendfeuerwehr Bornhöved eingetreten. Mittlerweile ist Töbelmann dort seit 2010 Jugenfeuerwehrwartin. Hannemann unterstützt dort als Ausbilderin und ist eine der wenigen Frauen, die als Atemschutzgeräte-Trägerin ausgebildet ist. „Mit den zahlreichen Ausbildungseinheiten, Übungen und unterschiedlichsten Einsatzanforderungen, sind die ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleute voll ausgelastet“, sagte Dahlke vor Gästen und Delegierten im Feuerwehrhaus in Bornhöved.

Dahlke berichtete von 259 Einsätzen (233 im Jahr 2014), die von den acht Freiwilligen Feuerwehren des Amtes, Bornhöved, Damsdorf, Gönnebek, Schmalensee, Stockee, Tarbek, Tensfeld und Trappenkamp, im Jahr 2015 abgearbeitet wurden.

Karsten Pries und Markus Bornhöft (Damsdorf), Marko Tralau und Markus Schröder (Stocksee), wurden, entsprechend ihrer Dienststellung als Wehrführer/Stellvertreter, befördert. Volker Kay, Wehrführer in Schmalensee, erhielt das Schleswig-Holsteinische Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber, für 25-jährige aktive Tätigkeit in der Feuerwehr überreichte. Nicole Töbelmann erhielt die Leistungsspange in Bronze der Jugendfeuerwehr SH.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Am Sonntag liest Hardy Pundt und Ern Huisken spielt.

05.04.2016

Das etwas andere Musik-Kabarett in Norderstedt.

05.04.2016

Bürgerinitiative in Ellerau beruft sich auf Ministerium: Elektrifizierung der Strecke soll 183 Millionen kosten.

05.04.2016
Anzeige