Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 17 ° wolkig

Navigation:
Armutskonferenz geplant

Bad Segeberg Armutskonferenz geplant

Deutscher Gewerkschaftsbund kritisiert fehlenden Armutsbericht.

Bad Segeberg. Der Kreisverband Segeberg des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) hat das Fehlen eines regionalen Armutsberichts kritisiert sowie eine Armutskonferenz für den Kreis Segeberg angekündigt.

 

LN-Bild

Der Segeberger DGB-Kreischef Rudolf Beeth plant eine Armutskonferenz.

Quelle:

„Der Kreis Segeberg ist nach unserer Kenntnis einer der letzten Kreise in Schleswig-Holstein ohne einen Armutsbericht. Es ist an der Zeit, dass Öffentlichkeit und vor allem die kommunale Politik auf die auch bei uns sicherlich vorhandene ungerechte Verteilung von Wohlstand hingewiesen wird und dieser auch mit seinen vielen Facetten diskutiert wird“, sagt Rudolf G. Beeth, DGB-Kreisvorsitzender Segeberg. In diesem Zusammenhang zitiert er den deutschen Politiker und Schriftsteller Ferdinand Lassalle (1825-1864): „Alles fängt damit an, zu sagen was ist“.

Laut Beeth habe der Kreisvorstand des DGB Segeberg daher beschlossen, in einem ersten Aufschlag zusammenzutragen, welche Ausprägungen die Armut im Kreis Segeberg hat. Als weiterer Schritt ist geplant, eine Konferenz durchzuführen, um Ergebnisse vortragen zu können und Handlungsvorstellungen ableiten zu können. „Nur mit dem notwendigen öffentlichen Druck erreichen wir eine breite Öffentlichkeit“, so Beeth.

Laut DGB-Kreischef habe Armut viele Gesichter, unterschiedliche Blickwinkel setzen dabei Schwerpunkte. „Wir alle reden über Altersarmut, Kinderarmut und Bildungsarmut. Wir wollen zu diesem Zeitpunkt nicht thematisch vorgreifen, wissen wir doch, dass ein so wichtiges Projekt der Beteiligung und Begleitung vieler bedarf“, so Beeth. Aus diesem Grund sei es für den DGB wichtig, von Bürgern, Vereinen und NGOs (Non Governmental Organization) zu erfahren, ob und gegebenenfalls wie sie sich in ein gemeinsames Projekt einbringen können.

Der DGB-Kreisvorstand will die Sommerferien nun nutzen, die notwendigen vorbereitenden Schritte zu planen, um zum Jahresende, die Konferenz durchführen zu können. Für Details und weitere Informationen steht der DGB zur Verfügung.

Kontakt: E-Mail an beeth@versanet.de; Rudolf G. Beeth ☎ 04551/83297.

LN

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Juli 2017.

Sollte das Fliegen von Drohnen am Strand verboten werden?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.