Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Asyl in Neuengörs für die Reiter
Lokales Segeberg Asyl in Neuengörs für die Reiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:15 10.05.2016
113 Reiter mit 103 Pferden beteiligten sich am Reitertag des Bad Segeberger Reit- und Fahrvereins. Quelle: Fotos: Domann

Zwischen Lagerhallen und Getreidesilos stehen Pferdewagen, Pferde werden gesattelt, manche stehen idyllisch in einer Butterblumenwiese und grasen friedlich. Auf den Weiden hinter dem Landhandel Ströh springen sich die jungen Reiter ein oder bereiten sich auf die Dressur vor.

Zur Galerie
113 Reiter mit 103 Pferden beteiligten sich am Reitertag des Bad Segeberger Reit- und Fahrvereins.

Der Reit-und Fahrverein Neuengörs hatte den Bad Segebergern am Wochenende Asyl gewährt, sodass der beliebte Reitertag auch dieses Jahr stattfinden konnte. Es war zu einer Terminkollision am üblichen Austragungsort, der Rennkoppel in Bad Segeberg, gekommen. Dort fanden am vergangenen Wochenende Jahr- und Flohmarkt statt. „Wir danken den Neuengörsern, ohne ihre Hilfe und Unterstützung hätten wir das Reitturnier ausfallen lassen müssen“, sagte Kassenwartin Claudia Fürst. Sie ergänzte, dass sie sich aber auf das kommende Jahr mit dem Turnier wieder auf der Rennkoppel freue.

103 Pferde und 113 Reiter, darunter vier Jungen und Männer, nahmen teil am Reitertag des Bad Segeberger Reit- und Fahrvereins. Einige von ihnen waren zum ersten Mal auf einem Turnier und machten sich mit der Wettbewerbsatmosphäre vertraut. Unter ihnen auch Helene Stoltenberg aus Nehms. Die 13-Jährige hat seit einem Jahr Reitunterricht und war ein wenig aufgeregt vor ihrem ersten Wettbewerb in der Kombination Springen und Dressur in der Einsteiger-Klasse. Wie ist das Wetter, wie der Platz, verweigert das Pferd die Sprünge? „Für das erste Mal ist alles gut gelaufen, sie hat eine Stange gerissen, aber sie bekommt eine Schleife“, sagte ihre Mutter Anke Stoltenberg. Stolz ritt Helene als Vorletzte die Ehrenrunde ab.

Für die jüngsten Teilnehmer ab sechs Jahren gab es den Führzügelwettbewerb. Für die Fahrer wird noch nach einem Ausweichtermin gesucht. sd

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Wahlstedter Familienzentrum lädt für Sonnabend, 28. Mai, zu seinem zehnten Elterntreff ein. Diesmal geht es um „Erste Hilfe beim Kind“.

10.05.2016

Gleich in der Woche nach Pfingsten beginnen die vorbereitenden Arbeiten für den Windpark Neuengörs-Weede mit seinen sechs je 150 Meter hohen Anlagen, von denen eine auf Weeder Gebiet steht.

10.05.2016

Konkrete Tipps zur Vermeidung von Burnout bietet die Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe (KIS) in einem Tagesseminar in der Kontaktstelle für Selbsthilfe am Sonnabend, 21.

10.05.2016
Anzeige