Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneefall

Navigation:
Auch Passopp erntet so wenig Äpfel wie nie

Bad Segeberg Auch Passopp erntet so wenig Äpfel wie nie

„Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen“, soll Martin Luther einst gesagt haben. Doch was ist, wenn die Apfelbäume nicht mehr tragen? Auch am Gut Wensin beim Verein Passopp sieht es im„Luther-Jahr“ mau aus mit der Ernte.

Voriger Artikel
Buchspende für die Rantzau-Gruppe
Nächster Artikel
Nach Oktoberfest gestohlen: Goldmaries Hahn ist wieder da

Das Frühjahr war zu kühl, die Ernte ist deshalb schlecht: Passopp-Vorsitzender Arne Blohm-Sievers hat auf der großen Obststreuwiese auf dem Gut Wensin noch einen Baum mit vielen rotbackigen Äpfeln gefunden.

Quelle: Foto: Glombik

Bad Segeberg. So herrscht zwar keine Weltuntergangsstimmung, aber doch Ratlosigkeit in den Gärten. Arne Blohm-Sievers, Vorsitzender des Vereins Passopp Wensin, sieht traurig auf kahle Zweige der sonst so reich tragenden alten Obstbäume. Hier und da hängen bei wenigen Bäumen zwar die Äste voll. Aber an den altgedienten Gehölzen, die teilweise über 100 Jahre alt sind, ist nichts dran. 1905 sei die Streuobstwiese angelegt worden. Das habe man noch in alten Chroniken nachlesen können.

76 Bäume stehen auf der Wiese, davon seien 39 nachgepflanzt worden. Auf den gutseigenen, vom Verein angepachteten Flächen, werden sonst von Vereinsmitgliedern im Oktober immer vier bis fünf Tonnen geerntet, jetzt dürften es höchstens Zentner sein, aus denen man noch Apfelsaft pressen kann. Einige Boskop-Sorten seien ein Totalausfall. „Das hängt mit dem merkwürdigen Frühjahr in diesem Jahr zusammen, es wurde extrem kalt. Teilweise gab es gar keine Blüten mehr an den Bäumen“, erinnert sich der Vorsitzende Blohm-Sievers.

Rund 30 Vereinsmitglieder sind immer im Oktober dabei, die Ernte einzubringen. Auch heute soll es wieder ein Ereignis für die ganze Familie sein. An den vom Verein Passopp eigenhändig angelegten Obstbaum-Alleen zwischen Garbek und Travenhorst sieht es ebenso nicht gut aus. Dort haben wenige Bäume getragen. Und von denen seien einige im Sturm malträtiert worden.

Blohm-Sievers: „Wir haben auch ein Problem damit, dass dort zunehmend Leute mit Auto-Anhängern kommen und Obst absammeln.“ Von dem bisschen, das noch dranhängt, bliebe kaum etwas für die Dorfbewohner über.

 wgl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den Dezember 2017 zu sehen!

Jetzt geht es los - Aber wann ist der perfekte Zeitpunkt zum Weihnachtsbaumkauf?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.