Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Aus 989 Kauri wurden 989 Euro
Lokales Segeberg Aus 989 Kauri wurden 989 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:10 18.11.2017
Bad Segeberg

Mitglieder des Vereins „alleineinboot“ begleiteten die Aktion des Kreisjugendrings Segeberg und präsentierten unter anderem ein Spendenprojekt auf dem Jugendzeltplatz Wittenborn. Dafür konnten die Teilnehmer ihr verdientes Geld in der Spielwährung Kauri spenden.

„Die Kinder waren großzügig“, sagt Karin Seidel-Neutzling, die Ehrenamtskoordinatorin von „alleineinboot“, denn es kamen 989 Kauris zusammen. Ebenso großzügig zeigten sich auch die Großen vom Lions Club Segeberg, die die Kauris in 989 echte Euro umwandelten.

„Das Geld stammt aus den 25000 Euro, die wir mit unserer Tombola während des Blaulichttages in Bad Segeberg verdient haben“, sagt Jens Kretschmer. Da der Lions Club schon viele Integrationsprojekte unterstützt hat, passt die Spende für den Verein „alleineinboot“ gut ins Konzept. Das Geld wird für den Chor der Mischbar eingesetzt. Die Mischbar ist öffentlich. Hier treffen sich Flüchtlinge und Ehrenamtliche jeden Dienstag von 18 bis 21.30 Uhr im Jugendzentrum Mühle, um ins Gespräch zu kommen, Musik zu machen, zu spielen oder Kontakte zu knüpfen.

Der Mischbar-Chor besteht überwiegend aus jungen Leuten. Die Sänger üben regelmäßig in der Mühle und hatten schon einige Auftritte. Jetzt wird eine feste Chorleitung gesucht, dafür soll die Lions-Spende eingesetzt werden.

„Wir freuen uns über die Unterstützung der Lions“, sagt Ghulam Karimi, der einst selbst aus Afghanistan nach Deutschland geflohen war und heute Vorsitzender von „alleineinboot“ ist.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kreispolitiker der Segeberger CDU unterstützen den Bau einer Multifunktionshalle für das Berufsbildungszentrum (BBZ) Bad Segeberg. Der Fachkräftemangel in Deutschland mache es erforderlich, die berufliche Ausbildung attraktiver zu machen.

18.11.2017

Das Thema Straßensanierung und Anliegerbeiträge kocht vielenorts immer wieder hoch. Auch in Bornhöved. Über neue Finanzierungsmöglichkeiten soll hier in einer Einwohnerversammlung am 23. November informiert werden.

18.11.2017

Doppeltes Spendejubiläum: Das DRK bedankte sich jetzt in Bornhöved bei zwei besonders fleißigen Spendern für insgesamt 275 Blutspenden. Willi Braatz und Uwe Jensen haben zusammen im Laufe der vergangenen Jahrzehnte fast 140 Liter des kostbaren Lebenssaftes zur Verfügung gestellt.

18.11.2017