Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Ausrangierte Tische und Stühle zu verkaufen
Lokales Segeberg Ausrangierte Tische und Stühle zu verkaufen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 04.11.2017
Zum Wegwerfen viel zu schade: Die ausrangierten Stühle und Tische der Grundschule Schlamersdorf sind auf dem Hof von Ulrike und Jürgen Kaldewey zu haben. Der Erlös geht an die Grundschule. Quelle: Fotos: Petra Dreu
Seedorf

Von Zeit zu Zeit kommen Gemeinden nicht drumherum, neues Schulmobiliar anzuschaffen. So auch die Gemeinde Seedorf, die über einen längeren Zeitraum verteilt klassenweise das immerhin 30 Jahre alte Mobiliar ihrer Grundschule im Ortsteil Schlamersdorf erneuert hat. Doch wohin mit den ausrangierten Tischen und Stühlen? Vor zwei Jahren, als die ersten beiden Klassen der Grundschule Schlamersdorf mit neuen Möbeln bestückt wurden, fanden die alten in der Erstaufnahme für Asylbewerber in Neumünster eine neue Verwendung. Eingesetzt wurden sie in einem Unterrichtsraum, um weit gereisten Kindern die deutsche Sprache zu vermitteln.

Die Kinder der Grundschule Schlamersdorf hatten allen Grund zur Freude, als sie nach den Sommerferien neue Tische und Stühle in ihren Klassenzimmern vorfanden. Derzeit wird das ausrangierte Mobiliar über Ebay-Kleinanzeigen verkauft. 378 Euro sind bereits zusammengekommen.

Als in den Sommerferien zwei weitere Klassen neue Tische und Stühle erhielten, waren es mit Janny Nasari, Alireza Akbari und Muhamed Hashesh drei jugendliche Asylbewerber aus Syrien und Afghanistan, die Schulhausmeister Heiko Schiminski dabei geholfen haben, die alten Möbel aus dem ersten Obergeschoss hinunter und die neuen eine Treppe hinauf in die Klassenräume zu schleppen. Ebenfalls mit von der Partie war Christian Kaldewey aus Uelzen, der seine Eltern in Seedorf besucht hatte.

„Eigentlich sollten die Tische und Stühle diesmal verschrottet werden“, erzählt Jürgen Kaldewey, Gemeindevertreter der Kommunalen Fraktion in Seedorf. Etwas einfach zu entsorgen, damit aber haben er und seine Frau Ulrike ihre Schwierigkeiten. Sie boten an, die 126 Tische und Stühle bei sich für das nächste Dorffest in Blomnath unterzustellen. „Erst als wir sie in einen Transporter geladen haben, haben wir gemerkt, dass alle Tische und Stühle unterschiedliche Höhen hatten. Für das Dorffest waren sie also eher ungeeignet“, erzählt Jürgen Kaldewey.

Die Schulmöbel als Sperrmüll zu deklarieren kam für das Ehepaar aber immer noch nicht infrage. Kurzentschlossen boten sie an, alles zugunsten der Grundschule über Ebay-Kleinanzeigen zu verkaufen. Als die Zustimmung vom Bürgermeister kam, legten sie vor den Herbstferien los und boten Tische und Stühle für jeweils acht Euro an. „Die Schulmöbel kamen an. In der ersten Woche haben wir 98 Euro eingenommen“, freut sich Jürgen Kaldewey.

Von dem Interesse an den ausrangierten Tischen und Stühlen war das Ehepaar überrascht. „Manche haben uns sogar aus dem Urlaub geschrieben und gebeten, welche zu verwahren. Die meisten Käufer haben sie für das heimische Kinderzimmer gekauft“, erzählt Ulrike Kaldewey, die über den Bestand genau Buch führt. „Inzwischen ist die Hälfte weg und wir haben 378 Euro für unsere Grundschule in der Kasse“, ist sie hoch erfreut.

Zustand unterschiedlich

Wer an den Schultischen und -stühlen interessiert ist: Die Tischplatten sind neigbar, 129 Zentimeter breit und 50 Zentimeter tief. Mit 58, 65 und 71 Zentimetern sind drei verschiedene Höhen mit passenden Stühlen vorhanden. Die Stühle haben Schutzleisten zum Hochstellen auf die Tische. Der Zustand ist unterschiedlich. Noch kann ausgewählt werden.

Nähere Informationen gibt es bei Ulrike und Jürgen Kaldewey unter der Telefonnummer 04556/388. Der Erlös des Verkaufs geht an die Grundschule Schlamersdorf. pd

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Arbeitsagentur in Bad Segeberg bietet am 21. November ein Seminar für Frauen an, das unter dem Titel „Wiedereinsteigen mit Farbe und Stil“ steht. Es richtet sich an Frauen nach Elternzeit, Mini-Jobberinnen und Frauen mit Berufs- oder Studienabschluss, die sich neu orientieren wollen.

04.11.2017

Stärken stärken, den Fokus auf Gelingendes setzen und den Mut haben, unvollkommen zu sein: Die Bad Segebergerin Maren Müller hat sich dem positiven Denken verschrieben und gibt Tipps an Eltern, Berufs- und Selbsthilfegruppen. Ein Besuch bei der Ermutigungstrainerin.

04.11.2017

Einen Tag nach dem offiziellen Martinstag veranstaltet die Kirchengemeinde Wahlstedt am Sonntag, 12. November, ihren traditionelle Martinsmarkt.

04.11.2017