Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Autobahn 21 wird am Mittwoch vollgesperrt
Lokales Segeberg Autobahn 21 wird am Mittwoch vollgesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 05.08.2017
Anzeige
Bad Segeberg/Lübeck

Teilstücke der A 21 und der B 206 werden in den kommenden Tagen erneuert. Das hat der Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr Schleswig-Holstein, Niederlassung Lübeck, mitgeteilt. Die „partielle Deckensanierungsarbeiten“ sollen dabei im Rahmen von zwei Tagesbaustellen durchgeführt werden.

Die A 21 in Richtung Norden muss dafür zwischen den Anschlussstellen Schwissel und Schackendorf am Mittwoch, 9. August, vollgesperrt werden. Der Verkehr soll an der Anschlussstelle Schwissel abgeleitet und über die B 432 sowie die B 206 zur Anschlussstelle Schackendorf umgeleitet werden.

Bereits einen Tag früher, am Dienstag, beginnt die Deckensanierung auf der B 206 in Bad Segeberg Richtung Lübeck, zwischen dem Kreuzungsbereich B206/K 61 (Abfahrt Schackendorf) und der Brücke an der B206/B432. Der Verkehr soll einspurig an der Baustelle vorbeigeführt werden. An der Kreuzung B206/K 61 wird für die von Schackendorf kommenden Autofahrer dabei nur ein Abbiegen nach rechts auf die B206 möglich sein. Ein Einbiegen von der B206 in die K 61 sei für die von Bad Bramstedt kommenden Fahrer laut Landesbetrieb nicht möglich. Während der Arbeiten sei ein Auffahren von der Rampe der B432 auf die B206 in Richtung Lübeck ebenfalls nicht möglich.

Die Baukosten belaufen sich auf rund 160000 Euro.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Drei von sechs Wahlstedter Allgemeinmediziner wollen bis 2019 in den Ruhestand gehen.

05.08.2017

Bürgermobil des Netzbetreibers kommt Ende des Monats auch nach Bad Segeberg.

05.08.2017

So wirklich viele Gelegenheiten, einen schönen Tag am See zu verbringen, gab es in diesem Sommer ja noch nicht. Dabei könnten die Badegäste ganz unbesorgt ins Wasser springen: Laut der Segeberger Kreisverwaltung fielen auch die jüngsten Messungen der Wasserqualität vor wenigen Tagen durchweg positiv aus.

06.08.2017
Anzeige