Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Automesse zieht vom Stadtpark auf die Zirkuswiese um
Lokales Segeberg Automesse zieht vom Stadtpark auf die Zirkuswiese um
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:12 27.05.2016
Nach drei Jahren Automesse im Norderstedter Stadtpark ist dort nun Schluss. Zu groß war die Kritik der Umweltschützer und Parteien an dieser Fahrzeugschau im Grünen. Quelle: Fuchs

Bereits die Premiere vor drei Jahren hatte für reichlich Wirbel und Ärger bei Umweltschützern und Parteien geführt. Jetzt zog die Norderstedter Stadtpark GmbH nach drei Automessen an der Promenade des Stadtparksees die Reißleine. „Es wird keine Automesse mehr im Norderstedter Stadtpark geben“, kündigte Stadtpark-Chef Kai Jörg Evers an. Der Nutzungsvertrag mit den Messebetreibern sei auf drei Jahre befristet gewesen und jetzt ausgelaufen und werde nicht verlängert.

„Die ganze Diskussion um die Automesse ist unseren Interessen und der Nutzung eines Stadtparks nicht zuträglich gewesen“, begründete Evers diese Entscheidung von Aufsichtsrat und Geschäftsführung der Norderstedter Stadtpark GmbH. Jedes Mal, wenn wieder zur Autoshow in den Park eingeladen wurde, sei diese Diskussion aufs Neue entbrannt. „Das wollen wir nicht mehr.“ Der städtische Parkbetreiber sei auch nicht auf diese Einnahmen angewiesen, betont Evers. „Wir haben inzwischen eine Vielzahl von Veranstaltungen im Norderstedter Stadtpark.“ Jährlich würden 300000 Besucher die 60 Veranstaltungstage besuchen. Die Automesse sei da ohnehin nur ein kleiner Teil gewesen, der dem Parkbetreiber etwa 9000 Euro Pacht pro Messe eingebracht haben soll. Eine Summe, die weder Park-Chef Evers noch Messebetreiber Oliver Hauschild bestätigen oder dementieren wollen.

„Wir hätten sehr gerne mit der Automesse im Norderstedter Stadtpark weitergemacht“, sagt Hauschild zu dieser Absage. „Der Stadtpark ist von der Infrastruktur her geradezu perfekt.“ Doch die Automesse werde jetzt eben an anderer Stelle weiterlaufen. Als Alternativ-Standort ist sich der Messebetreiber bereits mit der Norderstedter Entwicklungsgesellschaft als Grundstückseigentümer handelseinig geworden.

Am letzten August-Wochenende (27./28.) wird die Automesse erstmals am Festplatz an der Ulzburger Straße zwischen Rathausallee und Buchenweg veranstaltet werden. „Wir werden dort wieder von 10 bis 17 Uhr 30 Automarken mit den Händlern aus der Region präsentieren.“ 140 Fahrzeuge, darunter die neuesten Modelle aller bekannten Hersteller, würden sich dort ein Stelldichein geben.

Für Hauschild stellt die neue Location auch einen Vorteil dar. Weil die Fläche etwas größer als die im Stadtpark sei, könnten jetzt 20 Fahrzeuge mehr ausgestellt und sogar eine Showbühne installiert werden, die den Autofans bestimmte Fahrzeuge oder Innovationen besonders nahebringt. Parkplätze stünden den Messebesuchern rund um das Gelände an der Rathausallee, in der Heidbergstraße sowie den Park-and-Ride- und Tiefgaragenplätzen in der Nähe ausreichend zur Verfügung. Eintritt und parken würden dort natürlich auch wieder frei sein. „Dieser Platz ist zentral gelegen und durch die Nähe zum Zob und der U-Bahn super erreichbar.“

Und in fünf Jahren, so hofft Hauschild, könnte die Automesse vielleicht auch wieder in den Stadtpark zurückkehren – „wenn die Autohändler vornehmlich Elektroautos dort präsentieren, sollte eigentlich nichts mehr dagegen sprechen können“. bf

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Land will den kommunalen Straßenbau im Kreis Segeberg in diesem Jahr mit knapp 1,6 Millionen Euro fördern.

27.05.2016

Auf dem Gelände von Möbel-Kraft in Bad Segeberg findet am heutigen Sonnabend ein Bauern- und Regionalmarkt statt.

27.05.2016

Fachleute stellen Rahmenplan vor – Bürger können dazu Stellung beziehen.

27.05.2016
Anzeige