Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Axel Bernstein wieder für Landtagswahl nominiert
Lokales Segeberg Axel Bernstein wieder für Landtagswahl nominiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 10.03.2016
Ehefrau Melanie war die erste Gratulantin nach der Wahl Axel Bernsteins zum CDU-Landtagskandidaten.

Der Wahlstedter Dr. Axel Bernstein ist erneut zumCDU-Landtagskandidaten im Wahlkreis Segeberg-Ost gewählt worden. Der Landtagsabgeordnete, er war der einzige Kandidat, erhielt am Mittwoch während der Wahlkreisversammlung im „Klüthseehof“ in Klein Rönnau 79 Ja-Stimmen (95,18 Prozent) sowie vier Nein-Stimmen und vier Enthaltungen. Schleswig-Holstein wählt am 7. Mai 2017 einen neuen Landtag.

Zur Galerie
Wahlstedter kandidiert im Wahlkreis Segeberg-Ost, Katja Rathje-Hoffmann in Norderstedt.

Ziel von Bernstein sei es, „den Menschen Orientierung und Sicherheit auf allen Ebenen mit den richtigen Schwerpunkten zu geben“, heißt es in der Pressemitteilung der CDU. Dazu gehöre auch eine solide Finanzpolitik mit einer florierenden Wirtschaft, die Umsetzung von wichtigen Verkehrsprojekten für die auf Bundesebene Geld zur Finanzierung bereitliege, ein fairer Umgang mit den ländlichen Räumen ohne die Schließung der Polizeistationen „und Sicherheit für die Kommunen ohne die durch Rot-Grün-SSW drohende Gebietsreform“.

Der Wahlkreis besteht aus den Städten Bad Segeberg und Wahlstedt, den Ämtern Bornhöved, Leezen und Trave-Land sowie den Gemeinden Itzstedt, Kayhude, Nahe, Oering, Seth, Sülfeld, Daldorf, Groß

Kummerfeld, Heidmühlen, Latendorf, Rickling sowie Großenaspe.

Mit einem eindeutigen Ergebnis war zuvor auch Katja Rathje-Hoffmann erneut zur CDU-Landtagskandidatin für den Wahlkreis Norderstedt gewählt worden. Bei der Mitgliederversammlung im „Kulturwerk am See“ erhielt die 52-Jährige 88 Ja-Stimmen und nur zwei Nein-Simmen, teilte die CDU gestern mit. Zu dem Wahlkreis gehören neben Norderstedt die Gemeinden Tangstedt, Kisdorf, Kattendorf, Wakendorf II, Winsen und Oersdorf. Katja Rathje-Hoffmann, Landesvorsitzende der Frauen-Union, ist seit 2009 Mitglied des Landtages und zudem im CDU-Landesvorstand aktiv.

Gastredner Daniel Günther, CDU-Fraktionsvorsitzender im Landtag, hob in seiner Rede die Möglichkeit hervor, dass im Gegensatz zur SPD alle CDU-Mitglieder mit Wohnsitz im Wahlkreis bei der Nominierung stimmberechtigt seien. „Auch wenn das in Einzelfällen aktuell durch Missbrauch zu Problemen geführt hat, sind wir stolz darauf“, betonte Günther. Er bezog sich damit auf den Stimmen-Skandal im Wahlkreis Dithmarschen/Schleswig, wo ein CDU-Kandidat kurz vor der Nominierungsversammlung 80 Neumitglieder geworben und zugleich versichert hatte, dass sie nicht lange in der Partei bleiben müssten.

Ein Unterstützer der Gegenkandidatin hatte gar eine ganze Fußballmannschaft als Stimmenbeschaffer anwerben wollen.

Im Wahlkreis Neumünster und Boostedt hat sich Wolf-Rüdiger Fehrs als CDU-Landtagskandidat durchgesetzt. Der Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Neumünster erhielt bei der Mitgliederversammlung 92 Stimmen, sein Gegenkandidat Dirk-Justus Hentschel 23 Stimmen.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Seinen mittlerweile achten Elterntreff „rund um die ersten Zähne“ veranstaltet der Jugendzahnärztliche Dienst der Kreisverwaltung ab 15 Uhr im Eltern-Kinder-Treff in Wahlstedt, Am Markt 8.

10.03.2016

„Durchblick im Förderdschungel“ — so sind die nächsten Beratungstermine der Verbraucherzentrale Schleswig-Holstein in Bad Segeberg überschrieben.

10.03.2016

Ob nun die Beleuchtung am Südufer, das geplante Familienzentrum Südstadt oder der SPD-Antrag zur Einrichtung einer Einbahnstraße in der Gorch-Fock-Straße: Ein bunter ...

10.03.2016
Anzeige