Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Baby im Auto: Betreuerin ist wieder im Dienst
Lokales Segeberg Baby im Auto: Betreuerin ist wieder im Dienst
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:16 07.07.2016

Einen Monat nachdem eine Frau ihre damals viermonatige Tochter rund 50 Minuten alleine in einem überhitzen Auto auf dem Parkplatz Gieschenhagen zurückgelassen hat (die LN berichteten), liegt der Fall inzwischen bei der Staatsanwaltschaft Kiel. Ermittelt wird wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung. „Weitere Straftatbestände sind noch zu prüfen“, sagte der Kieler Oberstaatsanwalt Axel Bieler. Dabei drehen sich die Ermittlungen nicht nur um die Mutter, sondern auch um ihre Begleitung, einer Betreuerin. Diese arbeitete als Leitende Angestellte in einer Bad Segeberger Mutter-Kind-Einrichtung, in der auch die junge Mutter untergebracht ist. Die Betreuerin war nach dem Vorfall kurzfristig beurlaubt worden – ist inzwischen aber wieder im Dienst. „Sie arbeitet innerhalb des Trägerverbundes vorübergehend auf einer andere Stelle“, sagte Elisabeth Herzberg, verantwortliche Regionalleiterin des Kinder- und Jugendhilfe-Verbunds Rendsburg (KJHV), dem Träger der Einrichtung. Damit dementierte sie gleichzeitig einen Medienbericht, wonach die Betreuerin bis auf Weiteres suspendiert sei und später, wenn der Fall juristisch aufgearbeitet ist, in einem Bereich arbeiten solle, in dem keine Kinder betreut werden. „Wir befinden uns immer noch in einem Klärungsprozess. Was wir machen konnten, haben wir getan“, so Herzberg.

Aufmerksame Passanten hatten das schreiende Mädchen in dem Fahrzeug auf dem Parkplatz bemerkt und die Polizei alarmiert. Die Beamten schlugen die Scheiben ein und retteten das Kind. Das Mädchen blieb unverletzt und war nach den Untersuchungen wieder der Mutter übergeben worden. Die Frau hatte an jenem Tag gemeinsam mit ihrer Betreuerin einen Therapeuten besucht.

jwu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Für großes Aufsehen sorgte in Bad Segebergs Altstadt die Aktion zur Befestigung der historischen Wasserturmspitze.

07.07.2016

„Jeder bringt ’was mit – keiner isst das Eigene“ – dieses gilt schon seit Jahren für das Sommerfest des Segeberger Bootsvereins (SBV). Auch bei der nächsten Auflage am Sonnabend, 9.

07.07.2016

Nachdem es zu Verzögerungen beim Einbau einer neuen Deckschicht auf der Eutiner Straße gekommen ist, was bei Anwohnern und Geschäftsleuten aufgrund der Straßensperrung ...

07.07.2016
Anzeige