Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Bad Segeberg auf Wachstumskurs
Lokales Segeberg Bad Segeberg auf Wachstumskurs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:39 06.01.2018
Lisa Anhalt (16, l.) und Lilly Schotters (17) von der Kreismusikschule gaben das Klavierstück Concertino von Oxana Krut zum Besten. Quelle: Fotos: Irene Burow
Bad Segeberg

Ein leichtes Plus im Haushalt seit 1999, betonte Schönfeld, sei ein Grund zur Freude. Doch gemessen am Gesamthaushalt sei eine halbe Million Euro immer noch übersichtlich. Das Ergebnis sei vor allem dem Fleiß der Gewerbetreibenden zu verdanken, „halten Sie durch und steigern Sie sich“, appellierte er mit einem Augenzwinkern. Denn der Stadt tut das gut: Besonderer Dank galt der städtischen Tochtergesellschaft, der Kalkberg GmbH, durch die jährlich eine Million Euro in die Stadtkasse fließt. „Ich wage mir nicht auszumalen was passieren würde, wenn dieser Erfolg ausbleiben sollte“, so der Bürgermeister. So viele Besucher wie nie zuvor konnten im vergangenen Jahr bei den Karl-May-Spielen begrüßt werden. 372000 waren es, damit habe Bad Segeberg das erfolgreichste Open-Air-Theater Deutschlands, hätten Gutachter jüngst bescheinigt.

Ein ausgeglichener Haushalt seit Langem, Besucherrekord am Kalkberg, wachsende Einwohnerzahl und Wirtschaftskraft: Die Stadt Bad Segeberg startet zuversichtlich ins neue Jahr. Bürgermeister Dieter Schönfeld sprach gestern vor vollem Haus beim Neujahrsempfang.

Aber er wollte gar nicht allzu lang in der Vergangenheit weilen, denn es gilt ja nun, ein neues Jahr zu gestalten. Große Investitionen sind abzuschließen, sechs Millionen Euro fließen unter anderem in Schulsanierungen, Stadtinfohaus und die Erschließung des Gewerbegebietes Burgfelde. „Es ist wichtig, dass Bad Segebergs Wirtschaftskraft und Einwohnerzahl weiterhin wächst“, so Schönfeld, um den Standard an Infrastruktur zu behalten. Die Einwohnerzahl nähere sich der 18000-Marke, „Baugrundstücke gehen weg wie geschnitten Brot“ und auch Anfragen für Gewerbeflächen gebe es. „Aber von Anfragen bis zu Verträgen ist es ein langer Weg, wie wir alle wissen.“ Darüber hinaus stünden zwei Großprojekte an; es gilt, den Stadtbus-Betrieb und den des Hallenbades zu erhalten. Beide können zu gefährdeten Einrichtungen werden, da sie zusammen pro Jahr 1,2 bis 1,4 Millionen Euro Verlust einbringen. „Das Ziel ist es, beide Einrichtungen zu erhalten.“

Eine Aufgabe, zu der jeder Bürger etwas beisteuern könne, sei die anstehende Kommunalwahl – im hundertsten Jahr des Frauenwahlrechts. „Nutzen Sie ihr Recht wählen zu dürfen, aber auch gewählt werden zu dürfen“, sagte Schönfeld. Und selbst wer nicht für ein Amt kandidieren wolle, könne sich als Freiwilliger melden, damit die Wahlvorstände in 14 Wahlkreisen besetzt werden können, lautete seine Bitte.

„Ich bin zuversichtlich, dass wir unsere Ziele erreichen werden“, fasste es zusammen und wurde auch deutlich im Bezug auf die Straßenausbaubeiträge, die im ganzen Land in aller Munde sind: „Wir werden niemals auf die Idee kommen Beschlüsse zu fassen, die einen einzelnen Bürger ruinieren.“

Von Irene Burow

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Bad Segeberg/Norderstedt - Fortbildung für Pädagogen

Das Fortbildungsprogramm „Haus der kleinen Forscher“ richtet sich an Erzieherinnen und Erzieher, die Ideen suchen, wie sie den Forschergeist ihrer Schützlinge am besten wecken können. Für Segeberg und Norderstedt gibt es neue Termine.

06.01.2018

Vereine gestalten das Programm rund um Rückblick und Ausblick der Stadt.

06.01.2018

Auch im 22. Jahr nach ihrer Gründung wartet die kulturelle Veranstaltungsreihe Kultur im Klinikum (KiK) mit einem interessanten Programm auf. Walzer, römische Bauwerke und „Porgy and Bess“ sind 2018 Themen in den Seminarräumen des Klinikums. Der Eintritt ist frei.

06.01.2018
Anzeige