Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Bad Segeberg sattelt die Pferde
Lokales Segeberg Bad Segeberg sattelt die Pferde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:20 09.08.2016
Rasant, wendig und mit viel Geschick meistern Reiter und Pferd die Aufgaben, die ihnen bei dem Landesbreitensportturnier in Bad Segeberg gestellt werden. *Fotos: Hiltrop

Bald wird in der Kreisstadt wieder aufgesattelt: Der Pferdesportverband Schleswig-Holstein lädt zusammen mit elf weiteren Vereinen und Verbänden aus dem Land zu einem der größten Pferdefeste des Nordens ein. Am Wochenende 20. und 21. August steigt das 21. Landesbreitensportturnier auf dem Landesturnierplatz in Bad Segeberg.

Auch ohne Perd haben die Kinder auf dem Fest ihren Spaß.
Die Kutschen dürfen auf der Rennkoppel natürlich nicht fehlen.
Auch ohne Perd haben die Kinder auf dem Fest ihren Spaß.

Im Interesse der Pferde

40 000 Mitglieder hat der Pferdesportverband, der sich als Interessensvertretung aller Pferdefreunde, Pferde und Ponys in Schleswig-Holstein sieht. Rund 380 Reitvereine haben sich dem Verband angeschlossen, auch rund 450 Reitbetriebe sind unter dem Dach des PSH versammelt.

Schon seit Jahren dürfte dieses bunte Wochenende, das den Auftakt des Segeberger Reiterherbstes markiert, ein Höhepunkt im Veranstaltungskalender vieler Pferdefreunde sein. Rund 1000 Breitensportler mit über 600 Pferden und Ponys treten in fast 100 Wettbewerben gegeneinander an. „Dabei zeigen sie eindrucksvoll, was alles möglich ist, wenn Mensch und Tier zusammenfinden“, heißt es vom Verband.

Erlaubt sei bei dem Turnier alles, was Zwei- und Vierbeinern gleichermaßen Spaß macht. Über 40 ehrenamtliche Organisatoren und rund 300 freiwillige Helfer seien bereits seit Monaten mit Planung und Aufbau befasst.

So erwarte die Gäste eine Vielfalt des Pferdesports, die „in dieser Form an einem einzigen Ort kaum gefunden werden könne“: Klassische, Barock-, Kaltblut-, Gangpferde- und Westernreiter, Fahrer, Voltigierer, Bodenarbeitsfreunde. Sogar die Züchter seien vertreten und zeigten „Eleganz, Action, Geschick, Berührendes, Niedliches – kurzum, alles was das Herz der Pferdefreunde höher schlagen lässt“, so der Verband. Ob mit oder ohne Sattel, allein oder im Team, schon etwas älter oder noch ganz jung, ob an der Seite eines Shettys oder hoch auf einem Shire Horse – für alle Pferdefreunde sei etwas dabei, versprechen die Veranstalter. Zwar geht es dabei auch um den Wettbewerb. Für die Teilnehmer sei dieses Wochenende aber vor allem ein Erlebnisurlaub mit Pferd, der Ross und Reiter gleichermaßen Freude bereiten soll, „ein freundschaftliches Zusammenkommen, das es erlaubt, Neues auszuprobieren und das eigene Können mit anderen zu vergleichen“. Neu dabei würden in diesem Jahr der „Gebisslos Glücklich Cup“ sein und ein „Natural Horsemanship Tournament“. Die Teamwettbewerbe würden zudem um den PM-Schulpferdecup und eine Mounted Games U14-Klasse ergänzt.

Besucher dürften davon ebenfalls etwas haben. Höhepunkte seien zum Beispiel am späten Sonnabend der Moonlight-Trail, der bei Fackelschein geritten wird. Am Sonntagmittag laufen feierlich die Stern-Stafetten von ihrer letzten Etappe dieser Saison ein, um für mehr Reit- und Fahrwege im Norden zu werben. Auch die kleinsten Pferdefans sind beim Landesbreitensportturnier willkommen. Sie können sich zum Beispiel bei „Pia’s Ponyolympiade“ austoben – auch ohne Reittier. Sofern die Tiere angeleint sind, dürfen Besucher des Turniers auch ihre Hunde mitbringen.

Der Eintritt kostet für Erwachsene drei Euro, für Kinder zwei Euro. Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.pferdesportverband-sh.de.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nitrat-, Säure und Salzgehalt: Umweltschützer untersuchen privat gefördertes Wasser auf Inhaltsstoffe und geben Tipps.

09.08.2016

Der Kabarettist Nils Loenicker gastiert mit seinem Alter Ego Ende August erneut im Landgasthof Voss – Mit dabei: „Plattsnacker“ Gerd Spiekermann.

09.08.2016

„Abgeordnetenwatch“ bewertet Dialog mit Bürgern.

09.08.2016
Anzeige