Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Bad Segeberger müssen auswärts feiern
Lokales Segeberg Bad Segeberger müssen auswärts feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 12.04.2017
Traditionell findet am Ostersonnabend auf dem Landesturnierplatz eigentlich immer das Bad Segeberger Osterfeuer statt – in diesem Jahr fällt es allerdings aus.
Anzeige
Bad Segeberg

Man muss die Feste feiern, wie sie fallen, heißt es in einer Redensart. In Bad Segeberg wird daraus in diesem Jahr allerdings nichts. Der Veranstaltungskalender der Stadt ist 2017 um drei große Events geschrumpft. Sowohl das Osterfeuer als auch der Tanz in den Mai und das Stadtfest fallen in diesem Jahr aus. Das hat das Ordnungsamt der Stadt auf LN-Anfrage bestätigt. Demnach haben sich für alle drei Feiern keine Veranstalter bei der Stadtverwaltung angemeldet.

Zur Galerie
Kein Osterfeuer, kein Tanz in den Mai, kein Stadtfest: Für die großen Partys in der Stadt finden sich keine Veranstalter.

„Finanzielle Unterstützung für die Veranstalter wird es nicht geben." Dirk Gosch, Stadtverwaltung

In den vergangenen vier Jahren wurde das traditionelle Osterfeuer auf dem Landesturnierplatz, das zuvor bereits einmal mehrere Jahre ausgefallen war, vom Bad Segeberger Kulturbeauftragten Michael Meier und seiner Agentur organisiert. „Ich habe mich in diesem Jahr als Veranstalter schlicht dagegen entschieden“, erklärt Meier. An mangelnder Besucherresonanz an der Feier auf der Rennkoppel habe es dabei nicht gelegen: „Der Platz um das Feuer war immer gut gefüllt, wir hatten Live-Musik, die Leute hatten Spaß.“

Zu den genauen Hintergründen möchte Meier sich zwar nicht äußern, er spricht aber von einer Risikoabwägung, die er als Unternehmer getroffen habe. Kein Geheimnis ist, dass insbesondere Open-Air-Veranstaltungen für die Veranstalter wegen der unsicheren Wetterlage immer Wagnisse sind. Gleichzeitig sind die Kosten für Sicherheit, Bühnentechnik und Personal sowie die Abgaben an Gema und Künstlersozialkasse in den vergangenen Jahren gestiegen.

Auch in den Mai tanzen müssen die Bad Segeberger – wohl aus den gleichen Gründen – in diesem Jahr auswärts. Zuletzt lag das Event auf dem Marktplatz in den Händen von Paul Griese (Mediak Events).

Der Wahlstedter sieht in diesem Jahr aber ebenfalls von einer Veranstaltung im Herzen der Stadt ab. Einen Ersatz gibt es nicht. Griese war gestern für eine Nachfrage nicht zu erreichen.

Griese und Meier organisierten im vergangenen Jahr zusammen auch Bad Segebergs Stadtfest. Nachdem es 2016 bereits wegen Finanzierungsproblemen nur ein eintägiges „Stadtfest light“ mit Flohmarkt und den Auftritten einiger lokaler Bands gegeben hatte, fällt das Fest 2017 nun aber vollständig aus. Dabei hatte Griese, der die Veranstaltung mit dem abgespeckten Konzept vergangenes Jahr noch in letzter Sekunde rettete, damals noch gehofft, dass dies der Ansatz ist, „das Stadtfest wirtschaftlich wieder auf solide Beine zu stellen“. War es scheinbar dann aber doch nicht. Den Behörden liegen weder eine Anmeldung noch ein Konzept eines Veranstalters vor.

Bei der Stadt selbst sieht man sich angesichts des Veranstaltungssterbens die Hände gebunden. „Eine finanzielle Unterstützung für Veranstalter kann es aufgrund der finanziellen Situation der Stadt nicht geben“, stellt Dirk Gosch aus der Stadtverwaltung klar. Auch könne man den Veranstaltern bei den Sicherheitsvorschriften nicht entgegenkommen. Und selbst als Veranstalter einspringen könne die Stadt ebenfalls nicht. Gosch: „Da gibt es einen Beschluss.“

Der „Blaulichttag“ des Kreisfeuerwehrverbandes am 3. September ist damit die einzig größere Veranstaltung in der Innenstadt. Der Verband feiert damit sein 125-jähriges Bestehen.

OSTERFEUER

13. April

Weede: Auf dem Sportplatz in der Mielsdorfer Straße geht es um 18 Uhr los. Kinder können Ostereier suchen.

Krems II: Beim Feuerwehrhaus wird ab 17 Uhr gefeiert.

Seth: Der Schützenverein lädt um 18 Uhr auf den Schützenplatz ein. Die Kinder dürfen sich dann am Eiersuchen beteiligen.

Struvenhütten: Das Feuer wird um 18 Uhr am Festplatz hinter dem Sportplatz entzündet, bereits ab 17 Uhr startete das Ostereiersuchen für die Jüngsten.

Leezen: Um 20 Uhr brennt das Feuer auf dem Dorfplatz, schon ab 18.30 Uhr können Kinder Ostereier suchen.

Geschendorf: Ab 18 Uhr steigt die Party am Unterstand/Sportplatz.

Högersdorf: Das Osterfeuer wird um 19 Uhr vor dem Bürgerhaus entzündet.

15. April

Wakendorf I: Am Feuerwehrhaus wird mit der Feuerwehr um 17 Uhr erst Ostereier gesucht, dann wird das Feuer angezündet.

Negernbötel: Um 17 Uhr beginnt die Feier in der Kieskuhle.

Bahrenhof: Der Vogelschießverein Bühnsdorf, Bahrenhof und Dreggers feiert ab 17 Uhr gegenüber dem Bushäuschen.

Wensin: Die Feuerwehr Wensin-Garbek hat um 18 Uhr zum Spielplatz am Eichenweg eingeladen.

Fahrenkrug: Hinter den Tennisplätzen im Schackendorfer Weg werden ab 17 Uhr Ostereier gesucht, außerdem hat der TuS einen Grill und einen Bierwagen organisiert.

Wittenborn: Auf dem Dorfplatz beginnt die Feier um 19 Uhr.

Todesfelde: Auf dem Sportplatz brennt das Feuer ab 19 Uhr, schon um 15 Uhr können Kinder am Gemeindehaus Ostereier suchen.

Schmalensee: Um 17 Uhr feiern die Bürger aus Schmalensee auf dem Bolzplatz.

Itzstedt: Die CDU organisiert das Fest auf Bolzplatz, ab 16 Uhr. Zu Gast ist der Landtagsabgeordnete Axel Bernstein. Es gibt Ostereier-Pakete für die Kinder und Disco vom Anhänger.

Nahe: Beim Osterfeuer der CDU am Dörphus ab 18 Uhr ist die Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann zu Gast, die auch das traditionelle Schinkenschätzen organisieren. Kinder können kostenlos Treckerfahren.

Bornhöved: An der Schule wird in Bornhöved ab 19.30 Uhr am Osterfeuer gefeiert.

16. April

Stocksee: Auf dem Sportplatz beginnt die Party um 17 Uhr.

Eine interaktive Karte mit allen Osterfeuern in der Region finden Sie im Internet unter

www.ln-online.de/osterfeuer.

 Jan Wulf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

"Geschichte und Geschichten der Segeberger Seen", heißt die interessante Ausstellung von Hans-Werner Baurycza und Peter Zastrow im Bad Segeberger Rathaus, an der dieses Mal auch Dr. Ulrich Altner beteiligt ist. Die Schwaneninsel im Ihlsee zum Beispiel wurde 1935 von Arbeitslosen angelegt.

11.04.2017

Bewährungsstrafe und Jugendarrest für zwei junge Männer, die Schuppen und mehrere Autos aufgebrochen hatten.

11.04.2017

Nur noch wenig Platz für Sporthalle, Friedwald, Seniorenwohnanlage und Neubaugebiete.

11.04.2017
Anzeige