Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Bad Segebergs schönste Seiten
Lokales Segeberg Bad Segebergs schönste Seiten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:51 29.09.2017
Fotograf Ralf Brunner, 52, aus Hamburg hat Tausende Bilder von Bad Segeberg für das Buch gemacht.

„Tag oder Nacht?“, fragt Andrea Fischer. Vor ihr auf dem Tisch liegen drei Bilder vom Bad Segeberger Markt. Der Brunnen, die Marienkirche dahinter. Einmal zur blauen Stunde fotografiert, zweimal vor strahlend blauem Himmel. Eines der Fotos soll das Coverbild des neuen Bildbands werden. Titel: Bad Segebergs schönste Seiten. Der Marktplatz und die Karl-May- Spiele seien die markantesten Ansichten der Stadt, findet die Buchhändlerin. Da die Kulissen am Kalkberg schon den alten Bildband zieren, soll es nun der Brunnen sein. „Die Leute sollen sehen, dass es etwas Neues gibt“, sagt sie. Im November soll das Buch erscheinen.

Die Villa am See ist längst saniert, die Karl-May-Kulissen umgestaltet – die Ansicht Bad Segebergs hat sich stark verändert. Nach 1995 wird es Zeit für einen neuen Bildband über die Stadt, dachte sich Buchhändlerin Andrea Fischer und nimmt das Projekt selbst in die Hand.

„Seit Jahren rede ich von einem neuen Bildband. Der alte ist von 1995.Andrea Fischer

„Seit einigen Jahre rede ich davon, dass wir einen neuen Bildband brauchen“, erzählt Fischer. Nachdem sich aber niemand diesem Projekt annehmen wollte, auch die Stadt nicht, beschloss die 62-Jährige:

„Dann mache ich es eben selbst.“ Mit im Boot ist wieder der Medien-Verlag Schubert, der den Band von 1995 gedruckt hat. Auch der damalige Fotograf Markus Heimbach sei angefragt worden, die neuen Bilder zu machen. „Aber der lebt jetzt in Dubai“, sagt Andrea Fischer. Spontan bei schönem Wetter nach Bad Segeberg zu fliegen, funktioniere natürlich nicht. So gelangte sie an den Hamburger Fotografen Ralf Brunner, der im Sommer mehrfach in Bad Segeberg war und mehrere Tausend Fotos von der Stadt gemacht hat.

Bei seinem ersten „Marathon-Tag“ in der Stadt habe er sich die Knöchel wund gelaufen, erzählt Brunner bei einem seiner letzten Besuche in der Stadt. Mit gut zwölf Kilo Fotoausrüstung auf dem Rücken und einer Motiv-Liste von Fischer als Ansatzpunkt sei er losgezogen, um sich die Stadt zu erschließen und dabei eigenes zu entdecken. „Ganz tolle Bilder sind entstanden“, schwärmt Andrea Fischer. Von der Lichtachse im Landratspark, für Fischer eine der schönsten Skulpturen der Stadt, der neuen Seepromenade, den Karl-May-Spielen. . . „Aus der Kalkberghöhle kommt auch ein ganz tolles Bild“, kündigt sie an. Die Klassiker dürfen natürlich nicht fehlen: Möbel-Kraft, Rathaus, die Kliniken. „Auch der Pferdesport wird eine Rolle spielen.“ Dafür musste Brunner früh aufstehen. „Die Tribüne steht die meiste Zeit des Tages im Schatten“, sagt Brunner. Damit ein Pferdesportbild aus Bad Segeberg als solches aber auch erkennbar ist, muss die Tribüne natürlich mit aufs Foto.

Für Stadtansichten aus der Luft musste Brunner erfinderisch sein. „Eigentlich wollte ich auf den Fernsehturm, aber das durfte ich nicht“, erzählt er. Auch andere hohe Gebäude fielen nach und nach raus. Die Bilder aus der Vogelperspektive hat er doch noch bekommen – wie, das bleibt sein Geheimnis.

Bad Segeberg ist nicht Brunners erstes Städteporträt. Als ausgebildeter Bildjournalist und Fotograf hat der 52-Jährige für namhafte Magazine gearbeitet, ist als Sportfotograf unterwegs und hat bereits mehrere Städte porträtiert – unter anderem Konstanz, Freiburg, auch Lübeck. Dabei ist Brunner auf der Suche nach Motiven für „opulente“ Bilder. „Ich denke in Doppelseiten“, sagt er.

Doppelseiten wird es natürlich auch im Bildband geben. „Aber nicht nur“, sagt Fischer. Die Auswahl von über 100 Fotos für 100 Seiten aus Tausenden Bildern sei nicht leicht. In den kommenden Tagen fällt die endgültige Entscheidung zur Bildauswahl. „Dann erst werden die Texte geschrieben“, sagt Fischer. Zu sehr will sie sich aber nicht in den Produktionsablauf einmischen. „Das können die Leute im Verlag besser.“ Ende Oktober soll der Bildband dann in den Druck gehen. In einer Auflage von 2000 Stück, die Fischer mit einer fünfstelligen Summe vorfinanziert. Ein finanzielles Risiko. „Aber ich glaube an das Projekt“, sagt die Geschäftsfrau, die das Buch als Andenken für Touristen, aber auch als potenzielles Gastgeschenk sieht – für die Stadt und große Unternehmen. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft soll der Bildband über Bad Segebergs schönste Seiten in ihrem Buchladen am Markt stehen.

2000 Exemplare

Nach mehr als 20 Jahren erscheint Anfang November der neue Bildband über Bad Segeberg. Auf knapp 100 Seiten sollen „Bad Segebergs schönste Ansichten“ zu finden sein. Im Unterschied zum alten Bildband von 1995 wird dann auf historische Ansichten verzichtet, kündigt Buchhändlerin Andrea Fischer an. Das Buch wird beim Medien-Verlag Schubert in Hamburg gedruckt, in einer Auflage von 2000 Exemplaren. Das Stück soll 19,90 Euro kosten.

Nadine Materne

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Frauen, die den beruflichen Wiedereinstieg suchen, sind meist hoch motiviert, aber im Bewerbungsgespräch oftmals unsicher. Zu dieser Einschätzung kommt die Agentur für Arbeit Elmshorn. Deshalb bietet sie ei Seminar mit dem Thema „Das Vorstellungsgespräch“ an.

29.09.2017

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Segeberg ist im September auf 4,5 Prozent auf 6759 Menschen zurückgegangen. Im Monat davor waren noch 7091 Menschen arbeitslos gemeldet (4,8 Prozent). Das hat die für Segeberg zuständige Agentur für Arbeit in Elmshorn am Freitag mitgeteilt.

29.09.2017

Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther hat die Schirmherrschaft für den Förderverein Marienkirche übernommen. Der im November 2016 gegründete Verein will unter anderem einen Neubau der Orgel in St. Marien fördern.

29.09.2017
Anzeige