Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Baugebiet in Rickling
Lokales Segeberg Baugebiet in Rickling
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 24.02.2016

Wer in Rickling groß wird und sich dann ein eigenes Häuschen bauen kann, hat es schwer — es gibt so gut wie keine freien Bauplätze mehr. Auch ein Baulückenkataster hat daran nicht viel geändert. „Die meisten Eigentümer wollen nicht verkaufen“, sagt Bürgermeister Christian Thomann (ABR). Deshalb arbeitet die Gemeinde seit einiger Zeit an der Ausweisung von Bauland. Im Blick war und ist dafür eine etwa 5,5 Hektar große Ackerfläche zwischen Dorfstraße, Grüner Weg, Eichbalken und Rosenstraße. Das Land gehörte verschiedenen Eigentümern.

Nicht mit allen sei man sich einig geworden, so Thomann. Es sei aber gelungen, 3,5 Hektar Fläche zu erwerben. Die Gemeindevertretung brachte am Dienstag die Umwandlung in Bauland auf den Weg und fasste auch den Aufstellungsbeschluss für einen B-Plan.

40 bis 50 Bauplätze — ursprünglich hatte man auf 90 gehofft — sollen auf der Fläche Platz finden, so Thomann. Ein Ingenieurbüro soll nun beauftragt werden mit der Planung der Bauflächen. Bis die Grundstücke jedoch tatsächlich auf den Markt gehen, wird noch einige Zeit ins Land gehen. Man sei noch ganz am Anfang, betont Thomann. Öffentlichkeit und Behörden müssen beteiligt werden. Wenn alles gut laufe, könnte es in zwei Jahren soweit sein, sagt der Bürgermeister. Problematisch könnten die Knicks auf dem Grundstück sein, die gerodet werden.

Ebenfalls auf den Weg gebracht wurden die Planungen eines Privaten, an Meisenweg und Reitplatz Bauland zu schaffen. Auch hier muss Ackerland umgewandelt und ein B-Plan aufgestellt werden. Etwa acht Grundstücke seien dort möglich, so Thomann.

nam

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Gemeindevertretersitzung: Vereine und Bürger sollen mit eigenen Ideen das Festprogramm bereichern / Kreis genehmigt die Spielstraßen Wurth und Eichhorst.

24.02.2016

Heinz-Werner Wulff muss seinen Chefposten aus gesundheitlichen Gründen aufgeben und erhält Ehrenkreuz.

24.02.2016

Am kirchlichen Kindergarten soll neues Angebot für Familien eingerichtet werden — Politik muss noch zustimmen.

24.02.2016
Anzeige