Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Baugenehmigung für zwei Riesen-Windräder in Damsdorf
Lokales Segeberg Baugenehmigung für zwei Riesen-Windräder in Damsdorf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 01.10.2016

Die alten Regionalpläne für Windkraftanlagen sind zwar gerichtlich gekippt, unter gewissen Voraussetzungen erteilt das Land aber doch noch Baugenehmigungen: Wie zum Beispiel für zwei Anlagen in Damsdorf, wie Bürgermeister Jürgen Kaack am Donnerstag den neuesten Stand in Sachen Windkraft mitteilte. Im dritten Quartal 2017 könnten die 193 Meter großen Anlagen stehen, sagte Torsten Levsen, Vorstandsvorsitzender von Denker und Wulf, auf LN-Anfrage. „Eine Lieferzeit von zwölf Monaten ist normal.“ Bis dahin müssten auch noch einige Details wie etwa der Netzanschluss geklärt werden.

Die speziellen Gegebenheiten in Schleswig-Holstein haben den Bau der Windkraftanlagen vom Typ Enercon E-115 erheblich verzögert. Bereits vor einem Jahr hatte die Gemeinde für die Errichtung der ersten beiden Anlagen im verkürzten Verfahren gestimmt – im Gegensatz zur Situation im Nachbarort Schmalensee gibt es in Damsdorf bisher keine Kontroversen hinsichtlich der Windkraftanlagen. Sie hätten längst in Betrieb sein sollen. Doch es kam anders.

Inzwischen, so Levsen, sei auch die Umwelt-Verträglichkeitsprüfung für drei weitere typgleiche Windkrafträder fertig, für die dann ebenfalls eine Baugenehmigung beantragt werden soll. Es geht dabei um eine dritte Anlage auf Damsdorfer Gemeindegebiet sowie zwei in Stocksee.

Bis Dezember, so hofft Levsen, werde dann vom Land auch ein erster Entwurf des neuen Regionalplans vorgelegt, um Klarheit zu gewinnen, wo in Zukunft Windkrafträder entstehen dürfen oder nicht. Ein Plan, der insbesondere die Schmalenseer interessieren wird, wo zuletzt großer Widerstand gegen Windkraft aufgekommen war. Wie mehrfach berichtet, ist die Gemeindevertretung in der Frage gespalten und wegen der Pattsituation nicht entscheidungsfähig.

nam

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Menschen, die zur See fahren, haben ganz verschiedene Gründe, Familie und Heim immer wieder neu zu verlassen.

01.10.2016

Die Beauftragten Beate Mönkedieck (Stadt) und Dagmar Höppner-Reher (Kreis) luden zur Feier in die Mühle und stellten gleichzeitig das Buch „Frauen in Führung“ vor.

01.10.2016

Am ersten Sonntag im Oktober wird Erntedank gefeiert. Erst seit 1972, nachdem die Katholische Kirche das festgelegt hatte, ist das verbindlich.

01.10.2016
Anzeige