Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Bauhof zieht auf Reiterhof
Lokales Segeberg Bauhof zieht auf Reiterhof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 28.07.2016

Der Bauhof der Gemeinde Nahe ist zu klein. Ein Schuppen neben der Alsterland-Schule dient drei Mitarbeitern als Sozialraum, Kleingeräte sind dort deponiert.

Fahrzeuge stehen draußen, weitere Bauhofsmaterialien sind auf dem Klärwerksgelände untergestellt. Das soll sich nun ändern.

Schon seit Längerem denken die Gemeindevertreter über eine Erweiterung beziehungsweise einen Ortswechsel nach. Nun scheint eine Lösung in Sicht: Die Gemeinde möchte einen etwa neun Hektar großen Reiterhof kaufen, der zwischen Itzstedt und Nahe liegt. „Die Lage ist ideal“, sagte Bürgermeister Holger Fischer gegenüber den LN. Ein großer Wunsch des Gemeinderates sei es, einen gemeinsamen Bauhof mit den Nachbargemeinden Itzstedt und Kayhude einzurichten. Gespräche darüber würden bereits geführt. „Ein gemeinsamer Bauhof hätte einige Vorteile“, sagt Fischer. Arbeitsintensive Tätigkeiten seien mit mehr Mitarbeitern schneller erledigt und bei der Materialbeschaffung ließe sich Geld einsparen. Bis die Vision Wirklichkeit wird, wird erst einmal der Bauhof Nahe auf das Gelände des Reiterhofes ziehen. Weitere Pläne für die Nutzung der neun Hektar inklusive zweier großer Hallen seien noch nicht spruchreif, sagte Fischer und ergänzte, dass der Ankauf der Zukunftsplanung der Gemeinde dienen werde.

sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Bad Segeberger Delegation fühlt sich beim European Peoples’ Festival in Rezekne pudelwohl – Erste ordentliche Platzierungen beim Basketball und Pétanque.

28.07.2016

Bad Segebergs Verwaltungschef warnt Anlieger davor, sich bei Straßenausbaubeiträgen auf teure Rechtsstreitigkeiten einzulassen.

28.07.2016

Die EWS Netz GmbH (EWS Netz) investiert 150000 Euro in die Erneuerung von 540 Metern Gasleitungen in der Lornsenstraße sowie in der Straße Am Wiesengrund in Bad Segeberg.

28.07.2016
Anzeige