Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Beck will für die Sicherheit im Levo-Park sorgen
Lokales Segeberg Beck will für die Sicherheit im Levo-Park sorgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:50 10.02.2016

Jes Peter Beck ist Bad Segebergs Revierleiter und strahlt die Gelassenheit eines erfahrenen Polizeibeamten aus. Gestern zeigte der 55-Jährige den LN die neue Polizeistation im Levo-Park. In einem ehemaligen Bundeswehrgebäude nahe an den Wohncontainern ist der Innenausbau fast fertig.

Die zehn Kollegen haben sich, so Beck, für den Dienst in der neuen Landesunterkunft alle freiwillig gemeldet und seien hochmotiviert. Ein Großteil der Kollegen habe englische Sprachkenntnisse, ansonsten gehe es auch mal zur Not mit Händen und Füßen. Zu Vernehmungen werden natürlich vereidigte Dolmetscher herangeholt. Beck, Vorgesetzter von dann 84 Polizeikollegen, wird in der Anfangszeit häufiger vor Ort im Levo-Park sein. Die Kollegen hätten alle in anderen Unterkünften hospitiert, wüssten also, was auf sie zukommt.

Die Levo-Park-Station werde genauso wie die anderen Polizeistationen im Umland auch nur zu Kernzeiten werktags 7 bis 20 Uhr und an Wochenenden 8 bis 16 Uhr besetzt sein. Wenn es zu Zwischenfällen in Landesunterkünften komme, passierten die nicht nachts, sondern bei der Essensausgabe oder der Verteilung des Taschengeldes. Ein Wachdienst sei vor Ort. Und wenn es „hier brennen sollte“, wären von der Zentralwache in Bad Segeberg aus schnell Streifenwagen verfügbar, verspricht Beck. Ein besonderes Augenmerk werden die Kollegen von der Levo-Park-Station auf die Schulwegsicherung der Fahrenkruger Schüler haben. Hier werde man verstärkt Streife fahren, merkt Beck an. „Das wird das Sicherheitsgefühl in Fahrenkrug erheblich steigern“, ist sich Beck sicher.

wgl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Segeberg/Hegebuchenbusch - Der erste Segeberger Storch ist da

Bedingt durch den Klimawandel kommen sie immer früher: Der erste Storch, der sich in diesem Jahr im Kreis Segeberg niedergelassen hat, ist auf einem künstlichen Nistplatz in Hegebuchenbusch, gelandet.

10.02.2016

Bei der Info-Veranstaltung zur künftigen Landesunterkunft konnten nicht alle Bedenken ausgeräumt werden.

10.02.2016

In den vergangenen Tagen sind im Kreis Segeberg erneut mehrere Plastiktüten mit Mineralwolle aufgefunden worden. Die Polizei sucht Zeugen.

10.02.2016
Anzeige