Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Beim Abbiegen Auto übersehen: Sieben Verletzte
Lokales Segeberg Beim Abbiegen Auto übersehen: Sieben Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:53 08.03.2016

Bei einem Unfall in Henstedt-Ulzburg sind am Sonnabend sieben Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Laut Polizei soll ein 19-Jähriger für den Unfall verantwortlich sein. Er war gegen 22 Uhr mit einem Toyota Avensis auf der L 326 in Richtung Autobahn 7 unterwegs. Als der junge Fahrer nach links in die Heidekoppel abbiegen wollte, übersah er offenbar einen entgegenkommenden Audi Q7, der mit sechs Personen besetzt war.

Bei dem Zusammenprall wurde der Toyota-Fahrer leicht verletzt.

Alle sechs Mitfahrer im Audi im Alter zwischen 15 und 61 Jahren erlitten ebenfalls Verletzungen, zwei davon schwere, so die Polizei. Der Fahrer des Q 7 blieb unverletzt.

Bei den Schwerverletzten handelt es sich um eine 61-Jährige und eine 29-Jährige. Alle Beteiligten stammen aus dem Raum Kaltenkirchen beziehungsweise waren dort zu Besuch. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden, zusätzlich wurden Leitpfosten und ein Ampelmast beschädigt. Der Gesamtschaden schätzt die Polizei auf etwa 33000 Euro. Die Straße war an der Unfallstelle bis 23.30 Uhr komplett gesperrt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Irish Folk Band „Wide Range“ gastiert am Sonnabend, 12. März, ab 20 Uhr auf Einladung des Kulturvereins Gnissau auf dem Hof der Familie Kickbusch-Eck, Wiesenweg 13.

08.03.2016

Die Polizei hat in der Nacht zu Sonntag in Wahlstedt einen jungen Autofahrer geschnappt, der sturzbetrunken einen Unfall verursacht hat und anschließend zu Fuß geflüchtet ist.

08.03.2016

In der Stadt Norderstedt werden jetzt auch minderjährige Flüchtlinge betreut, die ohne Eltern oder andere Verwandte nach Deutschland kommen.

08.03.2016
Anzeige