Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Beinbruch für einen guten Zweck
Lokales Segeberg Beinbruch für einen guten Zweck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 26.06.2013
Von Jörn Kießler
Trappenkamp

Es war seine freie Entscheidung, sich das Bein zu brechen. Ein gemeiner offener Bruch, mit Blut und Schmerzen, wie man ihn niemandem wünscht. Außer dieser Jemand ist sechs Jahre alt und spielt nur den Verletzten für einen guten Zweck. So wie Fynn, den die 16 anderen Kinder in der Kindertagesstätte „Arche Noah“ um seine Rolle beneiden. Denn er dient der sechsjährigen Mette als Patient, dem sie das Bein verbindet. Hilfe bekommt sie dabei von Marion Kretschmann, Rettungsassistentin beim Deutschen Roten Kreuz (DRK).

„Die Kinder können heute lernen, wie man sich im Notfall richtig verhält“, sagt Manfred Künkel, stellvertretender Vorsitzender des DRK Ortsvereins Trappenkamp, der den Erste-Hilfe-Unterricht für die Kindertagesstätte organisiert hat. Für die ersten Schritte der Fünf- und Sechsjährigen als Retter hat er den Kreisverband Segeberg um Unterstützung gebeten. Der schickte die 45-jährige Marion Kretschmann. „Das ist das erste Mal, dass ich im Kindergarten so eine Unterrichtung mache“, sagt die Rettungsassistentin. Umso leichter machen es ihr die Kleinen.

Wissbegierig erkundigen sich die angehenden Schulkinder, wie man ein Bein richtig verbindet, was man mit einem Bewusstlosen macht, der auf dem Boden liegt, und wofür es Infusionen gibt. „Wenn ich Hilfe brauche, dann rufe ich die Polizei oder die Feuerwehr“, weiß die kleine Mia aber schon von vornherein. Und die anderen Kinder haben auch gleich die passenden Telefonnummern parat: „110 und 112.“ Was eine stabile Seitenlage ist, wie jemandem mit Atemnot geholfen werden kann (Aufsetzen) und wofür ein EKG-Gerät gut ist, können die Kinder dann gleich mal selbst ausprobieren. Genau wie sich den Rettungswagen von Marion Kretschmann von innen und außen eingehend zu betrachten. „Diese Art von Erste-Hilfe-Kursen sind auch dafür da, den Kindern ein bisschen die Angst vor Spritzen, dem Krankenhaus und vor Rettungswagen zu nehmen“, sagt Marion Kretschmann.

Einen weiteren Zweck der Veranstaltung erklärt Manfred Künkel: „Wir wollen so auch ein bisschen Nachwuchs für unseren Ortsverein werben.“ Dabei denkt er noch nicht an die künftigen Erstklässler. „Wir hoffen, dass sie zuhause von dem Kursus erzählen und ihre Eltern dadurch vielleicht von der Begeisterung der Kleinen angesteckt werden“, sagt er. Für die Voraussetzungen hat Künkel beim Kursus gesorgt. „Die Kinder haben fast zwei Stunden konzentriert zugehört und mitgemacht“, sagt Christiane Stranghöner, Leiterin der „Arche Noah“. „Das klappt nur, wenn sie wirklich Spaß an einer Sache haben.“

Jörn Kießler

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Technik in Neumünster sind beliebt, doch im regulären Museumsalltag, so die Verantwortlichen, „sind sie nur zu festen Zeiten möglich“.Als Rahmenprogramm zur „Stoffköste“ auf dem Kleinflecken finden von 11 bis 17 Uhr Maschinenvorführungen statt, außerdem geben Spinnerinnen und Handweberinnen Einblick in die manuelle Wollverarbeitung.

26.06.2013

Der SV Schmalensee sucht dringend bis zu zwei neue Übungsleiter für das Kinderturnen. Gefragt sind Männer und Frauen, die bereits eine vom Kreissportverband anerkannte ÜL-Lizenz im Profil „Sport mit Kindern“ erworben haben oder bereit sind, diese mit finanzieller Unterstützung durch den Verein zu erwerben.

26.06.2013

Leistungen aus dem Teilhabepaket abzurechnen, wird nun für 7650 Kinder und Jugendliche einfacher.

26.06.2013