Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Bereits jetzt 13 Gasleitungen angebohrt

Bad Segeberg Bereits jetzt 13 Gasleitungen angebohrt

Die Schleswig-Holstein Netz AG muss kostenlos über die Lage genau informieren.

Voriger Artikel
Schlager-Party am Kalkberg
Nächster Artikel
Tatwaffe gesucht: Polizei durchkämmt Schulgelände

Frank Ohm ist Projektleiter Netze und Anlagen bei der Schleswig-Holstein Netz AG.

Quelle: Kullack

Bad Segeberg. Ein Gasunfall nach dem anderen bei den Breitband-Arbeiten im Segeberger Ostkreis. Die Kritik, unter anderem geäußert von WZV-Vertretern: Die vielen angebohrten Gasleitungen hätten auch darin ihre Ursache, dass die Schleswig-Holstein Netz AG die Leitungen nicht ordentlich in die Pläne eingezeichnet habe. Die Antwort: „An uns hat es keineswegs gelegen“, wehren sich Unternehmenssprecher Volker Mielisch und Gerhard Petersen, der die Netzcenter in Bad Segeberg und Kaltenkirchen mit insgesamt fast 70 Angestellten leitet.

Frank Ohm, Projektleiter Netze und Anlagen bei der S-H Netz AG, breitete jetzt vor der Presse detailliert die Pläne sämtlicher Gasunfälle der vergangenen Wochen im Segeberger Ostkreis aus. Und richtig: Die Leitungen waren überall genau eingezeichnet — auch, wenn zum Beispiel bei der Verlegung der Leitungen an einer Stelle noch gar kein Haus stand wie im Weeder Fresenrühm. Oder wenn — wie bei einem Knotenpunkt — drei Leitungen aufeinander treffen wie in der Stipsdorfer Dorfstraße.

Kommt es zum Unfall, muss ein Netz-Mitarbeiter innerhalb von 30 Minuten vor Ort sein. Und die Unfälle haben unbestreitbar zugenommen: Im Bereich des Segeberger Netzcenters gab es 2015 genau 14 Unfälle — bis Ende April waren es in diesem Jahr bereits 13. Hinzu kamen 275 Störungen in 2015, in diesem Jahr bisher 68. Die Kosten für die Behebung einer Störung liegen zwischen 600 und 2500 Euro.

Hinzu kommen die im Ernstfall viel gefährlicheren „Treffer“ von Stromleitungen bei Erdbauarbeiten. Das waren 16 Unfälle plus 110 Störungen im vergangenen Jahr und 14 plus 25 Störungen bisher in diesem.

Wenn eine Gasleitung nicht zu finden ist, obwohl sie in den Plänen der Netz AG eingezeichnet ist, sollte die damit betraute Erdbaufirma unbedingt die Netz AG einschalten, bevor weitergearbeitet wird.

Ausströmendes Erdgas, so Frank Ohm, sei zwar in der Regel nicht gefährlich, weil es leichter als Luft ist und sich mit dieser sofort vermischt. Bedenklich werde es aber, wenn das Gas sich etwa durch Mauerrisse oder ausgewaschene Fugen im Keller eines Hauses sammle, wie zuletzt in Garbek geschehen. Dann könne es zur Verpuffung oder gar zum Brand von Gasleitungen kommen. „Die oberste Regel ist dann, keine Löschversuche zu unternehmen, sondern das Gas ausbrennen zu lassen“, sagt Ohm.

Die S-H Netz AG schult seit Langem Tiefbauarbeiter und Feuerwehren zum richtigen Umgang mit Versorgungsleitungen. Auch private Bauherren leben teils gefährlich — zum Beispiel beim Einschlagen von Bodenhülsen für Zaun- oder andere Pfähle oder bei der Verlegung von Leerrohren. Geht es um Baufirmen, wie jetzt bei der Glasfaserverkabelung, gibt es manchmal auch Sprachprobleme. Netz-Chef Gerhard Petersen erinnert sich an einen Gas-Unfall in Kaltenkirchen: Da habe der zuständige Tiefbauarbeiter weder deutsch noch englisch gesprochen und sich mit den Mitarbeitern der Netz AG dergestalt verständigt, dass seine Hamburger Freundin per Handy „zugeschaltet“ wurde und übersetzte.

Auch Privatleute sind bei Erdarbeiten verpflichtet, sich über die Lage der Versorgungsleitungen zu verständigen. Die Netz AG wiederum muss diese Pläne kostenlos herausgeben.

Formulare unter www.sh-netz.com Service- und Störungsnummer 04106/648 90 90.

Bald ziehen die „Gas-Schnüffler“ wieder los

Landesweit ist die Schleswig-Holstein Netz AG in unserem Bundesland sowie im nördlichen Niedersachsen für

50 000 Kilometer Hoch-, Mittel- und Niederspannungs-Stromleitungen sowie für 15000 Kilometer Gas- und 7500 Kilometer Kommunikationsnetze zuständig. Über 600 Mitarbeiter arbeiten dafür an den verschiedenen Standorten sowie in der zentralen Netzstelle in Rendsburg.

Hausanschlüsse für Erdgas müssen alle zwölf Jahre überprüft werden, die Armaturen dafür alle vier Jahre. So genannte „Gasspürer“ sind alle vier bis sechs Jahre unterwegs — das nächste Mal wieder ab sofort in Bad Segeberg, Klein Gladebrügge, Bark, Seedorf, Damsdorf und Wahlstedt — insgesamt 141 Kilometer Leitungen.

Der Gasspürer sieht aus wie ein Mond-Astronaut: An einem Stab

führt er eine Messsonde vor sich her, die mit dem Gasspürgerät auf seinem Rücken verbunden ist. Der PC zeigt dem Spürer die Lage der Leitun-

gen, die er dann zu Fuß minutiös

in den Ortschaften abgeht. ark

Von Lothar Hermann Kullack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.