Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Besondere Gottesdienste
Lokales Segeberg Besondere Gottesdienste
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 16.05.2018
Anzeige
Sülfeld

Die Evangelische Kirchengemeinde feiert Pfingsten als den Geburtstag der Kirche mit verschiedenen Veranstaltungen. Am Sonnabend, 19. Mai, lädt um 16.30 Uhr das Pfingstmusical „Heiß, Heißer, Pfingsten“ in die Sülfelder Kirche ein. Der Kinderchor „Die Sülfelder Kirchenspatzen“ führt mit Gabi Chappuzeau ein Schauspiel rund um das erste Pfingstfest vor. Der Eintritt ist frei, Spenden kommen dem Kinderchor zugute.

Der Pfingstsonntag beginnt mit einem Tauf- und Abendmahlsgottesdienst in der Kapelle in Grabau. Um 17 Uhr findet ein feierlicher Vespergottesdienst in der Kirche in Sülfeld statt. Der Ausflugschor der Evangelischen und Neuapostolischen Kirche gestaltet die Vesper mit. Um bunte Kleidung anlässlich dieses Geburtstagsfestes wird gebeten. Im Anschluss findet ein Beisammensein bei Hotdogs und Getränken um die Pastoratslinde statt.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie bringen alle auf die Bühne: den Paten und Rocky, Tschaikowski und Led Zeppelin, Mozart und die Foo Fighters. Zur Not sind Timm Beckmann und Markus Griess sogar in Schlagerlaune – auch bei ihrem Konzert am 1. Juni in der Dahlmannschule.

16.05.2018

Angefahrene Personen, gerammte Fahrzeuge im Gegenverkehr und Fahren auf dem Bordstein: So viele Unfälle hat es am Berufsbildungszentrum (BBZ) in Bad Segeberg noch nie gegeben. Gott sei Dank: Es ist alles nur fiktiv – die Fahranfänger haben den Fahrsimulator ausprobiert.

16.05.2018

Wer tut so etwas? Unbekannte Täter haben in der Nacht zu Mittwoch Außenanlagen und das Sportlerheim des Turnvereins Trappenkamp (TVT) verwüstet. Außerdem legten sie einen Brand. Die Feuerwehr konnte das Gebäude zwar retten. Aber der Schaden geht in die Zehntausende.

16.05.2018
Anzeige