Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Bewerber ungeeignet: Wer soll Amtsverwaltung leiten?
Lokales Segeberg Bewerber ungeeignet: Wer soll Amtsverwaltung leiten?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:34 20.04.2017

Durch das Ausscheiden des stellvertretenden Leitenden Verwaltungsbeamten Thomas Dziuk hat sich das Personalkarussell des Amtes Trave-Land kräftig gedreht.

Zur Galerie
Erste Ausschreibung für Nachfolge von Rainer Andrasch blieb ergebnislos.

„Das läuft“, sagt Verwaltungschef Rainer Andrasch. Nur eines läuft so gar nicht: Nach der ersten überörtlichen Ausschreibung seiner eigenen Stelle (Andrasch geht im November in den passiven Teil der Altersteilzeit) hatten sich nur vier Bewerber gemeldet. Einer von ihnen hatte nur noch wenige Dienstjahre vor sich, die anderen entsprachen nicht unbedingt dem Anforderungsprofil. Jetzt hofft Andrasch auf eine zweite Ausschreibung.

„Sie wird in den nächsten Tagen mit einer Bewerbungsfrist bis zum 29. Mai veröffentlicht“, sagt der Verwaltungschef. Dass sich so wenige Bewerber auf die erste Ausschreibung gemeldet hatten, überraschte nicht nur ihn, sondern auch die Mitglieder der Findungskommission. Besetzt ist sie mit den drei Bürgermeistern Gretel Jürgens, Jörg Buthmann und Hans-Heinrich Jaacks, mit Personalrätin Karin Kierig, der Gleichstellungsbeauftragten Daniela Goller und Andrasch selbst.

Begleitet wurde die Ausschreibung durch die Deutsche Gesellschaft für Personalwesen, auf die auch das Amt Bornhöved zurückgegriffen hatte, als dort ein Nachfolger für den Leitungsposten gesucht wurde. Aufgabe ist unter anderem, die Entscheidung für oder gegen einen Bewerber auf eine nachvollziehbare Basis zu stellen, denn was das Amt gar nicht gebrauchen könnte, wäre, dass jemand vor Gericht zieht, weil er sich ungerecht behandelt fühlt.

Woran es gelegen haben könnte, dass die Ausschreibung für so wenig Resonanz gesorgt hat, liegt für Rainer Andrasch auf der Hand: „27 Gemeinden betreuen zu müssen, schreckt viele Bewerber ab“, so Andrasch, der allerdings auf eine gute Zusammenarbeit mit den Bürgermeistern zurückblickt. So ist es aber nicht in allen Ämtern. Die Aussicht auf Zwist und Ärger könnte Interessenten davon abgehalten haben, eine Bewerbung loszuschicken.

„Das Anforderungsprofil ist natürlich auch sehr speziell. Bewerber müssen in der Lage sein, eine Verwaltung leiten zu können. Außerdem müssen sie Beamte sein und sich im Kommunalrecht auskennen. Wenn sie dann noch die Strukturen des Amtes kennen, wäre es schon fast perfekt. Das ist auf jeden Fall eine Herausforderung“, so Andrasch. Ob der Zeitpunkt der ersten Stellenausschreibung der richtige oder falsche gewesen sei, könne in den Augen des Verwaltungsbeamten auch eine Rolle gespielt haben.

Wer den Zuschlag bekommt, müsse gut überlegt sein, schließlich werde ein neuer Verwaltungschef unbefristet eingestellt. „Es gibt zwar eine zweijährige Probezeit, in der ein Leitender Verwaltungsbeamter von seinen Aufgaben wieder abgezogen werden kann, aber dann muss innerhalb des Amtes eine andere Stelle für ihn gefunden werden“, sagt Rainer Andrasch, der für 50 Mitarbeiter mit umgerechnet 38 Vollzeitstellen verantwortlich ist, die ganztags und in Teilzeit ausgeübt werden. Fast ausnahmslos sind die Beschäftigten Angestellte. In der gesamten Amtsverwaltung gibt es lediglich zwei Beamte: Rainer Andrasch und Jan-Henrik Fechner, der vom Ordnungsamtsleiter zum stellvertretenden Leitenden Verwaltungsbeamten (LVB) aufgestiegen ist.

Personalkarussell

15 Stellen wurden im Amt Trave-Land nach dem Ausscheiden von Thomas Dziuk umbesetzt. Unter anderem übernimmt Lena Meynerts die Aufgaben des Ordnungsamtes von Jan-Henrik Fechner, der Nachfolger von

Dziuk wurde. Wieder mit im Boot ist die ehemalige Mitarbeiterin Isa Stamp. Sie verstärkt die Amtskasse. Im Sommer geht Amtskämmerer Reinhard Jaacks in den Ruhestand. Auf seinen Posten rückt seine Stellvertreterin Elke Hesse nach. Ihre Aufgaben übernimmt Niklas Cremanns, der bislang für die kostenrechnenden Einrichtungen und Erschließungsbeiträge zuständig war. Seine Stelle konnte intern nicht neu besetzt werden. Für sie läuft nun eine Stellenausschreibung. pd

Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Was kann eigentlich alles aus Metall hergestellt werden? Wie arbeitet man mit diesem Werkstoff? Dies erfahren Mädchen am Donnerstag, 27.

20.04.2017

Thomas de Maizière besuchte das neue Logistikzentrum von Jungheinrich.

20.04.2017

Der eigentliche Meldeschluss ist vorbei – aber wenn sich noch Mannschaften finden, die am morgigen Sonnabend, 22. April, beim 6.

20.04.2017
Anzeige