Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Bis zum ersten Apfel dauert‘s eine Weile
Lokales Segeberg Bis zum ersten Apfel dauert‘s eine Weile
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:15 18.09.2013
Für den Kreisverband übergab die zweite Vorsitzende Wiebke Bock (l.) an Anke Bardowik vom ausrichtenden Landfrauenverein Neuengörs einen Apfelbaum — eine traditionelle Gabe. Quelle: Foto: Kronlage

Sie ist noch neu in ihrem Amt und musste gleich eine anspruchsvolle Aufgabe erledigen: die Herbsttagung des Kreislandfrauenverbandes ausrichten. Doch das bewältigte Anke Bardowik vom Ortsverein Neuengörs unter den aufmerksamen Augen der anderen ganz souverän. Nicht einfach, da vorn am Rednerpult zu stehen und zu knapp 70 Landfrauen zu sprechen.

Der Veranstaltungsort wechselt jedes Jahr, in diesem war Bühnsdorf an der Reihe, ein Dorf mit rund 350 Einwohnern, wie Bürgermeisterin Marlies Pielberg in ihrer Begrüßung sagte. Die Gemeinde sei alt, existiere schon seit mehr 850 Jahren. Da kann der Landfrauenverein nicht mithalten. „Wir sind ein noch junger Ortsverein, erst 1985 gegründet“, erklärte Anke Bardowik. Es sei damals der 16. im Kreis Segeberg gewesen. Sie erinnerte an das bevorstehende Erntedankfest (6. Oktober), zu dem die Neuengörser Landfrauen eine neue Erntekrone als Ersatz für die bisherige winden wollen. „Ab nächste Woche geht es los“, sagte die Vorsitzende und hofft auf möglichst große Beteiligung.

Anke Bardowiks Mühe mit der Organisation der Herbsttagung wurde belohnt: Sie bekam einen Apfelbaum überreicht — ein traditionelles Geschenk des Kreisvorstandes jedes Jahr an den jeweiligen ausrichtenden Landfrauenverein. Ein zweiter wurde per Los vergeben und ging an Rosemarie Starosczyk (Landfrauenverein Bark). Was unternehmen die Landfrauen im nächsten Jahr? Der Überblick kam von Wiebke Bock, zweite Kreisvorsitzende. Im Mittelpunkt stehen zwei größere Reisen: eine Wellness-Reise nach Polen und eine Bildungsreise nach Ungarn. Für die Wellness-Reise in das Seebad Ustka (Stolpmünde) werden drei Termine angeboten, alle jeweils eine Woche im März. Der Preis von 399 Euro (plus Einzelzimmerzuschlag) beinhaltet unter anderem die Busfahrt einschließlich Übernachtung, Halbpension, ärztliche Eingangsuntersuchung, zwei Anwendungen pro Tag und anderes mehr. Die Bildungsreise führt acht Tage im Mai nach Ungarn und kostet 945 Euro (plus Einzelzimmerzuschlag). Ziel ist das Vier-Sterne-Hotel Tihany, zum Programm gehören ein Abstecher nach Budapest, Besuch einer Manufaktur, eines Landgestüts und anderes mehr.

Darüber hinaus kommen die Landfrauen am 11. März zur Delegiertentagung in Kiel zusammen, beteiligen sich bei der Ehrenamtsmesse am 15. März in Henstedt-Ulzburg, kommen zur Jahresversammlung des Kreisverbandes am 4. April in Kaltenkirchen, treffen sich beim Landeslandfrauentag in Neumünster (14. Mai) und besuchen im September nächsten Jahres die Norla in Rendsburg. Und für den 16. September richtet der Ortsverein Nahe die nächste Herbsttagung aus.

Der Kreisverband bietet am 2. November, 10 bis 14 Uhr, in Todesfelde einen Vortrag über Entlastung für pflegende Angehörige an. Anmeldung: Telefon 041 95/99 07 52.

Ursula Kronlage

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Auslastung von über 95 Prozent, eine hoch motivierte Truppe, die seit Jahrzehnten ehrenamtlich für ein hochwertiges Programm sorgt und ein Spielbetrieb, ...

18.09.2013

Bad Segebergs Amtsgericht muss saniert werden. Kosten von mehr als zwei Millionen Euro, auch Isolierung ist mangelhaft.

17.09.2013

Hälfte der Wohnungen vergeben. Morgen beschließt die Gemeindevertretung den B-Plan.

17.09.2013
Anzeige