Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 0 ° Regenschauer

Navigation:
Blunk: Wo sind 15 000 Kubikmeter Wasser geblieben?

Blunk Blunk: Wo sind 15 000 Kubikmeter Wasser geblieben?

Verlust ist gewaltig – 40 Prozent des Wasserverbrauchs kann nicht abgerechnet werden – Baugrund verkauft.

Voriger Artikel
Heftige Algenblüte: Sorgen um den Ihlsee
Nächster Artikel
„Showdown, wie es ihn noch nie gegeben hat“

Das Interesse an der Sitzung der Blunker Gemeindevertretung im Landhaus Schulze-Hamann war sehr groß.

Quelle: Petra Dreu

Blunk. Wasser hat seinen Preis und hat schon so manches Schlitzohr dazu verleitet, heimlich die Wasserleitung anzuzapfen. Ob das derzeit auch in Blunk der Fall ist, weiß

bislang noch niemand. Was man aber weiß, ist: 15 000 Kubikmeter Wasser sind im vergangenen Jahr verbraucht, aber nicht abgerechnet worden. „Das ist schon eine enorme Größenordnung“, sagte Bürgermeisterin Wiebke Bock in der Sitzung ihrer Gemeindevertretung im Landhaus Schulze-Hamann. Die Kommunalpolitiker indes glauben an das Gute im Menschen. Zunächst sollen die Wasseruhren auf einen technischen Defekt hin kontrolliert werden.

Seit fast drei Jahren sucht die Gemeinde einen Käufer für das alte Spielplatzgrundstück in der Straße Op’n Soren. Lange tat sich nichts, doch dann gab es sogar zwei Interessenten. Den Zuschlag bekam eine junge Familie, die zunächst zur Probe auf Miete das Landleben getestet hatte.

Um für weitere Bauwillige gerüstet zu sein, will die Blunker Gemeindevertretung vorsorgen. Bis Ende 2025 dürfen noch 15 Wohneinheiten gebaut werden. Bevor jedoch ein Baugebiet geplant werden kann, muss ein Baulückenkataster her, das jetzt erstellt werden soll.

Für Irritationen hatte der Tagesordnungspunkt „Breitbandausbau“ durch den Zweckverband Ostholstein gesorgt. Schließlich hatte die Gemeinde bereits den Wege-Zweckverband Segeberg mit dem Bau der schnellen Datenautobahn betraut. „Wir sind Mitglied im Zweckverband Ostholstein. Als solches müssten wir zustimmen, damit der Verband den Ausbau überhaupt vornehmen kann“, erläuterte die Bürgermeisterin. An den Vertrag mit dem Wege-Zweckverband ändere diese Entscheidung jedoch nichts.

pd

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. Klicken Sie hier, um die Galerie für den November 2017 zu sehen!

Die FDP lässt Jamaika platzen: Was wäre nun Ihre bevorzugte Lösung?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.