Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Buchvorstellung: Hentschels Zukunftsmodelle
Lokales Segeberg Buchvorstellung: Hentschels Zukunftsmodelle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:16 10.09.2013

Die Weltbevölkerung nimmt Kurs auf die Zehn-Milliarden-Marke und alle wollen anständig leben können.

Karl-Martin Hentschel, bis 2009 Vorsitzender der Grünen-Landtagsfraktion in Kiel und heute freier Autor, stellt in Bad Segeberg sein Buch „Von wegen alternativlos“ vor. Darin zeigt er Zukunftsmodelle für eine gerechte und nachhaltigere Gesellschaft auf. Im Anschluss an die Veranstaltung am Freitag, 13. September, 19 Uhr im Grünen Laden, Kirchstraße 22, lädt er zur Diskussion zu seinen Thesen. Der Eintritt ist frei.

Spitzenkandidaten der

Linken in Bad Segeberg

Bad Segeberg — Die Bundestagsabgeordnete und Spitzenkandidatin der Linken in Schleswig-Holstein, Cornelia Möhring, ist heute Abend, 19 Uhr, Gast bei einem Stammtisch ihrer Partei in Bad Segeberg im Lokal Feuerstein, Hamburger Straße 48. Kurz vor der Bundestagswahl scheine ein erneuter, aber knapper Sieg des bürgerlichen Lagers wahrscheinlich. Die rot-grüne Option überzeuge die Bürger nicht, heißt es in der Einladung. Allerdings seien fast 50 Prozent der Wahlberechtigten laut Umfragen noch unentschlossen, ob sie wählen gehen und wen sie wählen sollen. Cornelia Möhring stellt sich deshalb heute Abend den Fragen und Ansichten der Bürger.

Polit-Talk auf dem Rad mit Gero Storjohann

Trappenkamp/Bornhöved — CDU- Bundestagskandidat Gero Storjohann wird am Freitag, 13. September, mit den CDU-Ortsverbänden Schmalensee/Stocksee und Bornhöved zu einer Radtour aufbrechen. Los geht es um 17 Uhr vom Famila-Parkplatz in Trappenkamp. Der Weg führt nach Bornhöved und über Gönnebek zurück nach Trappenkamp. Unterwegs und beim Eisessen am Zielort ist Gelegenheit, mit dem Direktkandidaten ins Gespräch zu kommen.

Sether zeigen dem KJR

die rote Karte

Seth — Die Gemeindevertreter von Seth haben den Vertrag mit dem Kreisjugendring (KJR) gekündigt. Begründung: „Wir wollen unser Jugendhaus neu beleben“, sagte Bürgermeisterin Maren Storjohann den LN. Der Grund: Der KJR habe die vereinbarte Betreuung der Sether Jugendlichen im Sportlerheim an Freitagnachmittagen nur unzuverlässig übernommen. Manchmal sei überhaupt niemand vom KJR zur vereinbarten Zeit gekommen, so dass Jugendliche vor verschlossenen Türen gestanden hätten. Die Gemeinde hat nun genug davon gehabt. Sie will die Betreuung selber in die Hand nehmen. Der Kulturausschuss hat sich bereits Gedanken gemacht, was künftig besser gemacht werden kann. So wird eine Kooperation mit der Kindertagesstätte erwogen, es wird auch nicht ausgeschlossen, dort eine Art Familienzentrum einzurichten.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Erdarbeiten für Bad Segebergs neue Seepromenade gehen zügig voran. Der Niedrigwasserbereich am Südufer soll zum Kinder-Plansch-Paradies werden.

10.09.2013

Diverse Straßen werden aufgehübscht, die Hauptstraße allerdings nicht.

10.09.2013

Ein Sattelzug ist am Montag gegen 14.30 Uhr aus Wittenborn in Richtung Bad Bramstedt fahrend von der B 206 abgekommen. Dabei fällte der 40-Tonner zwei Bäume, bevor er zum Stehen kam. Das Führerhaus wurde völlig zerstört.

10.09.2013
Anzeige