Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Bunte Vielfalt bei „Park & Garden“
Lokales Segeberg Bunte Vielfalt bei „Park & Garden“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:14 02.06.2016
Klatschmohn im Vordergrund, hinten ein roh gezimmerter Stall mit drei Hühnern: „Der Garten meiner Kindheit“ von Angelika Fabricius.

„Aber es ist doch nur ein warmer Regen!“ Die bessere Hälfte des älteren Hamburger Ehepaares rückt nur ihren Strohhut ein wenig tiefer in die Stirn . . . und schon schubst sie ihren Mann aus dem viktorianischen Gewächshaus wieder hinaus in den Regen. Gelegentliche Schauer konnten die Gartenfreunde gestern Vormittag nicht schrecken: Viele Tausend Besucher drängten auf Gut Stockseehof zur 17. Messe „Park & Garden“, der größten und mutmaßlich auch ältesten Gartenmesse Norddeutschlands.

Die Veranstalter rechnen vorsichtig mit „nur“ 30000 Besuchern bis zum Sonntag – sollte der Ansturm vom gestrigen Eröffnungstag sich aber fortsetzen – und das Wetter ist danach – dann werden wohl eher jene 60 000 Besucher erreicht, die im Vorjahr kamen. Auf Freunde des Gartens und der Natur wartet das Angebot von 200 Ausstellern, die alles Gute und Schöne (und Teure) für Haus und Hof, Garten und Rasen, Terrasse und Balkon bieten. Gartenbaubetriebe sind ebenso vertreten wie Kunsthandwerker, Anbieter von Country-Mode und natürlich mancherlei Leckereien zum Sofortverzehr.

Ein Angebot ist in diesem Jahr eingeschränkt, aus gutem Grund: Zwar kann man die um die 20 Wettbewerbsgärten von „Kleine Gärten – Small Gardens“ auf dem weitläufigen Gelände gebührend bewundern, es ist jedoch nur ein neuer Garten dabei. „Vom Platz her stoßen wir an die Grenzen unserer Kapazitäten“, erklärte Hausherr Dr. Georg Friedrich Baur zur Eröffnung. Um die Gärten der Vorjahre nicht etwa abbauen zu müssen und sie trotzdem wirken zu lassen, wird der Small-Gardens-Wettbewerb künftig nur noch alle zwei Jahre veranstaltet. Außerdem, so Baur, komme die Vegetation auch kleiner Gärten meist im zweiten Jahr so richtig in Gang. Dazu verriet der Stocksee-Besitzer gleich das Motto für 2017: „Der Vorgarten – mehr als nur der Weg zur Haustür“. Da werden sich also auch Besitzer eines ganz kleinen Gartens, etwa vor einem Reihenhaus, wertvolle Anregungen von Profis holen können.

Mehr Platz zum Ausprobieren hatte Fenna Graf, Besitzerin eines 10000 Quadratmeter großen Grundstücks in Ascheberg. Sie schuf für die neue Ausstellung den „Gräsergarten“ – auf Wunsch von Familie Baur, damit die Small Gardens trotz des um ein Jahr ausgesetzten Wettbewerbes einen neuen Farbtupfer bieten. Lauter Gräser, dazu Stauden – der von der Initiatorin des Projekts „Offene Gärten“

gestaltete Garten ist eine Explosion in Weiß, Grün und Grau. Kein Wettbewerb – trotzdem eine Siegerin: Für den „Garten meiner Kindheit“ nahm Angelika Fabricius (71) den Publikumspreis 2015 entgegen – den Preis, der immer nach den Abstimmungskarten des vergangenen Jahres vergeben wird. Im Vorjahr hatte die Dersauerin mit dem „Omagarten“ bereits den Jurypreis gewonnen.

Park & Garden noch bis zum Sonntag

Gestern Vormittag hat die Messe „Park & Garden“ auf Gut Stockseehof geöffnet. Sie ist noch bis Sonntag, 5. Juni, geöffnet.

Die Öffnungszeiten: heute und am Sonnabend jeweils 10 bis 19 Uhr; am Sonntag 10 bis 18 Uhr.

Der Eintritt beträgt für Erwachsene 14 Euro; Kinder und Jugendliche bis zu 16 Jahren kommen umsonst hinein.

Kostenlose Parkplätze sind reichlich vorhanden.

Mehr unter www.Park-Garden.de

Lothar Hermann Kullack

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ab kommenden Montag werden im Kreis Segeberg Fahrbahnschäden auf Straßen und Parkplätzen beseitigt.

02.06.2016

Neuer Film von Andrea Rothenburg thematisiert Situation und Gefühlslage von betroffenen Eltern und Kindern – Aktionstage in Bad Segeberg starten am 24. Juni.

02.06.2016

Gewaltopfer können sich ans AK Segeberg wenden.

02.06.2016
Anzeige