Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg DGB und KDA informieren über die Abkommen
Lokales Segeberg DGB und KDA informieren über die Abkommen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:18 20.08.2016

Die Skepsis gegenüber Freihandelsabkommen ist allerorten groß. Zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung unter dem Titel „CETA, TTIP & TiSA – eine Gefahr für die soziale Demokratie“ laden der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Segeberg und der Kirchliche Dienst der Arbeitswelt (KDA) der Nordkirche für Donnerstag, 1. September, ab 18.30 Uhr in die Jugendakademie Bad Segeberg, Marienstraße 31, ein. „Wir haben in der EU und in Deutschland Regierungen, die ohne Rücksicht auf die Folgen und gegen den erklärten Willen der Mehrheit der Bürger versuchen, so genannte Freihandelsabkommen auf den Weg zu bringen", so Rudolf G Beeth, DGB-Kreisvorsitzender in Segeberg.

Nach den Sommerferien geht die Auseinandersetzung um die Handelsabkommen CETA und TTIP in die heiße Phase. „Die SPD will eine Mehrheit gegen die Interessen der eigenen Mitglieder sichern“, kritisiert die Gewerkschaft. „Nachdem die bisherige Strategie der Geheimhaltung und des Verschweigens nicht gefruchtet hat, scheint jetzt eine besondere Eilbedürftigkeit gegeben“, erklärt Beeth. Im Oktober soll CETA, das bereits fertig verhandelte Abkommen mit Kanada, unterzeichnet werden, bis Ende des Jahres sollen die wesentlichen Eckpunkte für das TTIP-Abkommen mit den USA stehen.

Nachhaltiger Widerstand hat aus dem reinen EU- ein gemischtes Abkommen gemacht. „Undemokratisch will die EU-Kommission CETA jetzt in wesentlichen Teilen bereits vor einer Zustimmung von Bundestag, Bundesrat und den Parlamenten der anderen EU-Mitgliedstaaten vorläufig in Kraft zu setzen“, lautet die Kritik des DGB. Gemeinsam mit dem Kirchlichen Dienst in der Arbeitswelt der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland (KDA) soll am 1.September über die Inhalte von CETA und TTIP – soweit diese überhaupt veröffentlicht sind – informiert werden.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

1000 reiterliche Breitensportler, 600 Pferde und Ponys, 97 Wettbewerbe – und alle wollen nur das eine: Ihre Leidenschaft teilen und präsentieren.

20.08.2016

Wenn es irgendwo in der Kulisse knallt, dampft, raucht oder brennt, haben mit Sicherheit Uwe Preuß (Foto) oder sein Sohn Patrick ihre Finger im Spiel.

22.08.2016

Beim ersten Bornhöveder „Night Run“: Gute Laune, Musik und viel Schweiß – Erst die zweite Veranstaltung dieser Art in Schleswig-Holstein.

20.08.2016
Anzeige