Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg DRK eröffnet Angehörigenschule
Lokales Segeberg DRK eröffnet Angehörigenschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 02.06.2017

Das DRK im Kreis Segeberg bietet pflegenden Angehörigen und Interessierten spezielle Schulungen zu verschiedenen Schwerpunktthemen im Bereich der häuslichen Pflege an. Diese Schulungen finden demnächst regelmäßig in der neuen DRK-Angehörigenschule in Kaltenkirchen statt.

„Die erfahrenen Pflegeberater des DRK vermitteln wichtige Fähigkeiten der Pflege zu Hause in Theorie und Praxis“, sagt Andreas Kalies, Sprecher des DRK-Kreisverbandes. Handgriffe, Möglichkeiten der technischen Unterstützung, Vorbereitung auf schwierige und herausfordernde Situationen im Pflegealltag würden dabei praxisnah besprochen. „Auch die individuellen Bedürfnisse von schwersterkrankten oder sterbenden Menschen werden thematisiert und Lösungen angeboten. Zudem stehen die DRK-Berater natürlich für individuelle Fragen zur Verfügung“, so Kalies in einer DRK-Pressemitteilung. Die geplanten Schwerpunktthemen in diesem Jahr seien Sturzprophylaxe, Ernährung sowie die Pflege am Lebensende. Dieses Schulungsangebot sei kostenlos.

Am 17. Juni wird die DRK-Angehörigenschule, Am Ehrenhain 2, in Kaltenkirchen eröffnet. Das DRK lädt dazu alle Interessierten ein, sich zwischen 11 und 13 Uhr bei Kaffee und Kuchen über dieses Angebot zu informieren. Weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 041 91/50070.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Steigerung um 3,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr – 2017 sollen die Geschäftstellen weiter modernisiert werden.

02.06.2017

Fahrenkruger Grundschüler haben an einem Projekt der Kieler Muthesius Kunsthochschule teilgenommen.

02.06.2017

Die Stadt führt jetzt Gespräche mit dem Verein für Jugend- und Kulturarbeit über eine mögliche Übergabe des Jugendzentrums.

02.06.2017
Anzeige