Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg DRK sammelt Spenden
Lokales Segeberg DRK sammelt Spenden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 07.10.2016
Anzeige
Bad Segeberg

Jedes Jahr im Herbst bitten Helferinnen und Helferin des Deutschen Roten Kreuzes in den Gemeinden Bebensee, Glasau-Sarau, Kisdorf, Pronstorf, Seedorf, Wardersee und Klein Rönnau und Umgebung die Bevölkerung sowie Firmen um Geldspenden. „Die Spenden werden zur Unterstützung der örtlichen Rotkreuz-Aufgaben benötigt“, betont der DRK-Kreisverband in seiner Pressemitteilung. Ab Montag, 10. Oktober, sind die DRK’ler unterwegs.

Gerade in der heutigen Zeit sei es nicht einfach, an den Türen der Bevölkerung um Spenden für die Arbeit des DRK zu fragen. Aber mit einer Geldspende werde das unermüdliche Engagement der vielen ehrenamtlichen Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler in den Ortsvereinen und in den Arbeitskreisen unterstützt, um weiterhin anderen Menschen helfen zu können. Das DRK sei sowohl nationale Hilfsgesellschaft und gleichzeitig Spitzenverband der freien Wohlfahrtspflege. So sei das Rote Kreuz in unserer Region beispielsweise in der Erste-Hilfe-Ausbildung für die Menschen tätig, stellt den Sanitätsdienst bei Veranstaltungen, etwa auf dem Sportplatz oder bei Konzerten. Zudem unterstütze das DRK Mitbürgerinnen und Mitbürger durch seine Sozialarbeit, beispielsweise bei der psychosozialen Krebsnachsorge, Seniorengymnastik und anderen Seniorenangeboten oder auch in den Bereichen der Flüchtlingshilfen.

„Durch die Ergebnisse der Haus- und Straßensammlung werden viele der genannten Aufgaben seit Jahren mitfinanziert. Entsprechend groß ist die Bedeutung der Sammlung für die weitere umfassende Rotkreuzarbeit in den Gemeindegebieten“, so der Kreisverband weiter Alle Helferinnen und Helfer des DRK können sich mit einem offiziellen Sammelausweis des jeweiligen DRK-Ortsvereins ausweisen und werden zwischen dem 10. und dem 23. Oktober tagsüber sowie in den frühen Abendstunden von Tür zu Tür gehen, um nach Spenden zu fragen. „Alle Geldspenden werden noch vor Ort in offizielle Sammellisten des DRK eingetragen“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Die Rotkreuzlerinnen und Rotkreuzler geben vor Ort sowie der DRK-Kreisverband unter der Telefonnummer 04551/ 99 20 Auskunft zur Haus- und Straßensammlung.

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kurz und schmerzlos hangelten sich am Mittwoch Westerrades Gemeindevertreter durch eine kurze Tagesordnung. Wichtigstes Thema dabei: die Breitbandversorgung.

06.10.2016

Zur Gemeindeversammlung treffen sich die Mitglieder der evangelischen Kirche in Rickling am Sonntag, 9. Oktober, nach dem 10.30 Uhr-Gottesdienst in der Kirche.

07.10.2016

1988 veranstaltete das „Princess Alice Hospiz“ in London das erste Mal vor seinen Toren ein Konzert, um die Öffentlichkeit auf seine Arbeit aufmerksam zu machen und um Fördergelder einzuwerben.

07.10.2016
Anzeige