Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Das Erbe des Vaters auf 14 Leinwänden

Bad Segeberg/Quaal Das Erbe des Vaters auf 14 Leinwänden

Rosemarie Büscher aus Quaal zeigt zurzeit Werke ihres Vaters, des bekannten Lübecker Kunstmalers Hans-Werner Matern, in der Bad Segeberger Sparkasse.

Voriger Artikel
Wegen Nazi-Vergangenheit: Neuer Name für Grundschule
Nächster Artikel
Neuer Schwung für Wahlstedts Sporthalle

110 Jahre alt wäre der Kunstmaler Hans-Werner Matern am 19. Oktober geworden. Für Tochter Rosemarie Büscher Anlass für eine Ausstellung.

Bad Segeberg/Quaal. Orangegelb leuchtet die Clivie, fast meint man, über die Blütenblätter streichen zu können, so echt wirken sie. Millimeterdick hat der Lübecker Kunstmaler Hans-Werner Matern die Farbschicht vor etwa 50 Jahren aufgetragen. „Mein Vater hat sehr plastisch gemalt, er hat die Farbe dick aufgelegt, um besondere Effekte zu erzielen“, erzählt Rosemarie Büscher. So schimmert die Gischt am Brodtener Steilufer und die Blumen laden zum Gepflücktwerden ein.

LN-Bild

Rosemarie Büscher aus Quaal zeigt zurzeit Werke ihres Vaters, des bekannten Lübecker Kunstmalers Hans-Werner Matern, in der Bad Segeberger Sparkasse.

Zur Bildergalerie

Ihr Vater wäre am 19. Oktober 110 Jahre alt geworden, ein Anlass für die Tochter, eine kleine Erinnerungs-Ausstellung in der Segeberger Sparkasse zu machen. 14 Gemälde hat sie aufgehängt, darunter ein Selbstporträt ihres Vaters. „Das muss er um 1945 gemalt haben. Er war im Krieg in Norwegen“, sagt die 69-Jährige. Er habe Glück gehabt, aufgrund seines Berufes als Kunstmaler musste er nicht an der Front kämpfen, er war für die Porträts der Offiziere zuständig. Als Matern aus dem Krieg kam, begann der Aufbau. Wohlhabende Lübecker richteten sich neu ein, wollten Bilder aus Lübeck und von der Steilküste. „So hatte mein Vater genug zu tun. Die Bilder waren kaum trocken, da waren die Steilküstenmotive bereits verkauft“, so Rosemarie Büscher.

Matern war freischaffend, hatte Kunst in Lübeck, Berlin, Kassel und München studiert. 1939 erhielt er den Albrecht-Dürer-Preis der Stadt Nürnberg. Seine Markenzeichen waren Staffelei, Leinwand und Malutensilien, die er überall hin mitnahm: in das Gängeviertel Lübecks, nach Gothmund, ans Brodtener Steilufer. Doch auch nach Italien, Marokko und Jugoslawien zog es ihn. „An den Gardasee sind wir als Familie gefahren“, sagt Rosemarie Büscher und erinnert sich an die aufregenden Autofahrten. Die Eltern, zwei Kinder und das Malzubehör mussten Platz in einem VW-Käfer finden. „Wir hatten gerade noch Platz zum Atmen, das Auto war voll beladen.“ Um keine sperrigen Leinwände mitzunehmen, malte er auf Hartfaserplatten oder hatte Leinwandabschnitte dabei.

Je nach Lichtverhältnissen malte er zwei Vor- oder zwei Nachmittage, dann war ein Bild fertig. „Zu Hause wird er die Harmonie der Farben überprüft haben“, so Rosemarie Büscher. Einmal habe ihr Vater eine Jacht in Travemünde gemalt, zufällig war es die eines reichen Amerikaners, der das Bild gleich kaufte.

„Mein Vater hatte ein kleines Atelier zu Hause, wir durften dort zwar spielen, aber nicht seine Farben anfassen“, erzählt die Tochter. Da auf Reisen kein Geld für ein Hotel da war, wurde gezeltet. Am Ende des Aufenthaltes gab es dann eine Ausstellung auf dem Campingplatz. „Meine Mutter hat sich um die Vermarktung der Bilder gekümmert, Direktverkauf oder über Galerien. Und wir Töchter haben die künstlerische Begabung geerbt.“ Rosemarie Büscher hätte gern Kunst studiert, doch ein Studium war nicht finanzierbar. Letztlich lernte sie technische Zeichnerin und brachte sich das Malen autodidaktisch bei. Als Leiterin der Malgruppe „Farbfinder“ vermittelt sie nun die Malerei anderen.

Bilder stehen zum Verkauf

Die Erinnerungs-Ausstellung an den Lübecker Kunstmaler Hans-Werner Matern ist noch bis zum 19. August in der Sparkasse Bad Segeberg (tägl. 9-12 Uhr; Mo.+Do. 14-18 Uhr, Di.+Fr. 14-16 Uhr) zu sehen. Da Rosemarie Büscher noch über 150 Bilder ihres Vaters, teilweise ungerahmt, zu Hause hat, die sie gern zeigen und verkaufen möchte, können Interessierte sich bei ihr melden. Sie ist erreichbar unter ☎ 04559/491 oder ☎ 0160/4686306.

Silvie Domann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.