Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / -2 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Das größte Picknick der Stadt

Bad Segeberg Das größte Picknick der Stadt

Gelebte Inklusion: Zum zweiten Mal findet an der Bad Segeberger Seepromenade die „Lange Tafel“ statt.

Voriger Artikel
Glasfaser für die ersten 1000 Haushalte
Nächster Artikel
Für kleine Geologen: Exkursion ins Kieswerk

Laden zur internationalen, inklusiven Langen Tafel auf der Seepromenade für den 28. August ein: Sylvia Johannsen (Lebenshilfe), Stadtplanerin Ute Heldt Leal, Dr. Wolfgang Arnhold (Koordinator Netzwerk), Ghulam Karimi (Verein „Alleineinboot“), Claudia Bewarder („Goldmarie“) und Projektleiter der Langen Tafel Daniel Johannsen (v.l.).

Quelle: Domann

Bad Segeberg. Gemeinsames Essen an einer langen Tafel verbindet. Weil das bereits im vergangenen Jahr so gut geklappt hat, wird die „Lange Tafel“ am Sonntag, 28. August, von 14 bis 17 Uhr an der Seepromenade wiederholt.

LN-Bild

Gelebte Inklusion: Zum zweiten Mal findet an der Bad Segeberger Seepromenade die „Lange Tafel“ statt.

Zur Bildergalerie

„Gemeinsames Essen und der Austausch untereinander fördern Verständnis gegenüber dem Anderen und seinen Problemen.“ Sylvia Johannsen, Lebenshilfe

Knapp 700 Teilnehmer, darunter viele Menschen mit Behinderungen, hatten sich am heißesten Tag des Jahres 2015 am Großen Segeberger See eingefunden und gemeinsam an der 200 Meter langen Tafel auf der Promenade gepicknickt. Interessante Gespräche wurden geführt, aus Fremden wurden Freunde. Das Wort „Inklusion“ wurde mit Leben gefüllt.

Inklusion, die gesellschaftliche Teilhabe und Anerkennung von Menschen mit Behinderungen, ist seit der Verabschiedung der UN-Konvention 2006 ein Menschenrecht geworden. Die Lebenshilfe Bad Segeberg und die Stadt unterstützen seit 2013 mit dem „Netzwerk Inklusion Kreis Segeberg“ die Umsetzung, wie zum Beispiel mit der barrierefreien Gestaltung der Bad Segeberger Innenstadt. „Doch wir wollen auch die Barrierefreiheit in den Köpfen erreichen, gemeinsames Essen hilft dabei“, sagt Dr. Wolfgang Arnhold, Koordinator des Netzwerks.

„Die Lange Tafel wurde sehr gut angenommen, deshalb möchten wir das gemeinsame Picknick zu einer festen Veranstaltung in Bad Segeberger machen“, sagt Sylvia Johannsen, Geschäftsführerin der Lebenshilfe. Sie habe gezeigt, dass es wichtig sei, miteinander ins Gespräch zu kommen, sich auszutauschen, um von den Problemen der Anderen zu wissen. „Deshalb weiten wir den Begriff Inklusion auf Flüchtlinge aus“, erklärt Sylvia Johannsen. Auch der Verein „Alleineinboot“ ist bei der Aktion mit dabei. Infostände zum Kontaktknüpfen, afghanische Süßigkeiten, iranische Musik von Mehrdad Abdullai gehören zum Angebot des Vereins. „Unser großes Ziel ist es, Menschen zusammenzubringen und so Integration zu fördern“, sagt Vereinsvorsitzender Ghulam Karimi. Außerdem wird der Alleineinboot-Chor zum ersten Mal öffentlich auftreten. Doch auch irische Folkmusik, Blues und Soul werden zu hören sein. Die Band „Kerygold“ spielt entlang der 200 Meter langen Tafel.

„Letztes Jahr hat uns die Tafel so viel Spaß gemacht, dass wir die Veranstaltung wiederholen. Das Ambiente ist wunderschön“, schwärmt Stadtplanerin Ute Heldt Leal. Super sei auch, dass die gesamte Promenade bespielt werde. Die Lebenshilfe backt Kekse und verteilt diese an die Picknicker, Steine liegen auf den Tischen, auf die jeder „Guten Appetit“ in seiner Muttersprache schreiben kann. „So können die Menschen leicht ins Gespräch kommen“, sagt Daniel Johannsen, Projektleiter der „Langen Tafel“.

Auch wieder mit dabei ist das Ergon Ausbildungszentrum für Ergotherapie, das einen Rollstuhlparcours anbietet, um Nicht-Behinderten für die Lebenswelt eines Behinderten zu sensibilisieren. Außerdem können Besucher einen Alterssimulationsanzug anziehen und am eigenen Körper erfahren, wie es ist, in der Bewegung eingeschränkt zu sein sowie weniger zu sehen und zu hören.

Wer an der „Langen Tafel“ teilhaben möchte, sollte Essen, Getränke und Geschirr mitbringen. Für Kurzentschlossene oder Vergessliche bietet Claudia Bewarder, Betreiberin der „Goldmarie am See“, ein Picknickpaket an. „Salat, lecker belegtes Landbrot und Milchreis mit Kirschen werden wir vorbereiten und an einem Stand auf der Promenade verkaufen“, kündigt Bewarder an. Auch dieses Jahr wird die „Lange Tafel“ wieder durch die Aktion Mensch gefördert.

Silvie Domann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Segeberg
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den April 2017.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Reisetipps
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.