Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Dauerregen: Trave erobert sich ihr altes Bett zurück
Lokales Segeberg Dauerregen: Trave erobert sich ihr altes Bett zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:48 04.01.2018

Unter der Leitung von Carl Isenberg, Gutsbesitzer von Travenort, wurde die Trave von 1929 bis 1933 reguliert. Zwar kam laut Chronik schon ein „Greifbagger“ zum Einsatz, aber meist waren es Arbeiter mit Spaten, die sich mühten, das neue Flussbett auszuheben.

Abgetrennte Trave-Mäander wurden mit Erde zugeschüttet, es blieb, von der B 432 sonst gut zu sehen, ein schnurgerader Trave-Graben. Die weite Flusslandschaft der Obertrave war so vor 90 Jahren trockengelegt, 13 Quadratkilometer Land zwischen Glasau und Bad Segeberg als Agrarland gewonnen worden. Doch nach starken Regenfällen sucht sich die Trave wieder ihr altes Flussbett.

Ein weite Seenlandschaft erstreckt sich von Krögsberg bis Travenort.

FOTO/TEXT: GLOMBIK

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!