Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Sprühregen

Navigation:
Der Häuptlingsschmuck von „Polarfuchs“

Bad Segeberg Der Häuptlingsschmuck von „Polarfuchs“

Gisela Knütter, Witwe des früheren Bürgervorstehers, stiftete die Federhaube, die ihr Mann mit der Ehrenhäuptlingswürde verliehen bekam, dem Karl-May-Archiv. Klaus Knütter hatte den Federschmuck zu seinem 50. Geburtstag 1991 bekommen.

Voriger Artikel
Ein Sprung in den coolen Stroh-Pool
Nächster Artikel
Einander begegnen ist beim Jahresfest Programm

Klaus Knütter (3.v.l.) erhielt die Ehrenwürde zum 50. Geburtstag.

Bad Segeberg. Der 6. Juli 1991 war ein besonderer Tag für SPD-Stadtrat Klaus Knütter. Er feierte nicht nur seinen 50. Geburtstag, sondern erhielt auch die Ehrenhäuptlingswürde der Stadt. Die erste und einzige, die je vergeben wurde. Während einer Feierstunde im Jugendaufbauwerk bekam er vom damaligen Bürgermeister Jörg Nehter einen Häuptlings-Federschmuck überreicht. Nach nun 25 Jahren übergab Witwe Gisela Knütter den Kopfschmuck an Ekkehard Bartsch. Der Karl-May-Experte wird die indianische Kopfbedeckung in seinem Karl-May-Archiv in der Berghalle ausstellen.

 

LN-Bild

Gisela Knütter schenkt Ekkehard Bartsch den Kopfschmuck.

Quelle: sd

Dazu wird ein Foto von der Ehrung zu sehen sein, das Heimatforscher Hans-Werner Baurycza in seinem Archiv hat. „Der Kopfschmuck hatte einen Ehrenplatz in unserem Gästezimmer, ich hatte ihn auf einer bauchigen Vase drapiert, damit er voll zur Geltung kommt“, erzählt Gisela Knütter. Doch nun, mit 75 Jahren, beginne sie, ihren Haushalt zu verkleinern und Dinge zu sortieren. So sollte auch der Federschmuck einen neuen Platz bekommen.

„Herr Bartsch als Indianerexperte hat Kopfschmuck und Häuptlingswürde verdient“, so Gisela Knütter. Seine gesamte Familie sei von Karl May infiziert, habe die Berghalle wieder erweckt und halte die Erinnerung an Karl May lebendig. Und wie sich das für die Ehrung gehört, hätte sie ihm auch gern einen indianischen Namenszusatz gegeben. Doch seit 35 Jahren heißt er bereits „Sprechendes Papier“.

„Willi Voß vom Apachen-Club hat mich damals so genannt“, sagt der 73-Jährige. Eine Indianer-Ballade von Johnny Cash heißt „Talking Leaves“, sie handele vom Seneca-Häuptling „Sequoia“, der eine eigene Sprache entwickelt habe. „Talking Leaves bedeutet nichts anderes als sprechendes Papier, das ist eine schöne Ehre“, so Bartsch. Er freue sich über den Knütter-Kopfschmuck, der einen besonderen Platz im Archiv bekommen soll. Da es diverse Karl-May-Fanclubs im Norden gibt, der Austausch untereinander aber noch etwas hapert, will Bartsch einen Stammtisch einrichten. „Im Oktober soll die Gründung sein, dann ist es besonders schön, diesen Ehren-Kopfschmuck zu haben.“

Klaus Knütter, der 1995 ganz überraschend starb, trug den inoffiziellen Häuptlingsnamen „Polarfuchs“. Nun wurde er auch offiziell so genannt, so Gisela Knütter. Sein CDU-Kollege Rudolf Scheuerer habe ihn so bezeichnet. „Wie der Fuchs war mein Mann schlau. Da er bereits früh ergraut war, hatte er den Spitznamen Polarfuchs weg.“ Seit 1974 gehörte Knütter zum Magistrat. Er war SPD-Fraktionschef und hat sich für Städtepartnerschaften und Stadtfest eingesetzt. „Damals gab es noch die Segeberger Woche vor dem großen Fest am Wochenende“, so Gisela Knütter. Außerdem engagierte ihr Mann sich in der Jugendarbeit, spielte in der Band Folk Train und holte das EPF nach Bad Segeberg. Alles ausreichende Gründe für die Ehrenhäuptlingswürde.

 Silvie Domann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!

Wir berichten über den Wahlkampf in Ihrer Straße. Informieren Sie sich über die Kandidaten Ihres Wahlkreises und stellen Sie Ihnen direkt Ihre Fragen!  mehr

Bei der Europameisterschaft der Schlauchboot-Retter in Scharbeutz treten 40 Mannschaften aus Deutschland, Belgien, Dänemark, Großbritannien, Polen und den Niederlanden gegeneinander an.
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den September 2017.

Bundestagsparteien haben sich für eine Verlängerung der Wahlperiode von vier auf fünf Jahre ausgesprochen. Eine gute Idee?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.

Karl-May-Spiele

Nachrichten zu den Karl-May-Spiele am Kalkberg in Bad Segeberg.

Kinokritik

Kurz und knapp erklärt, ob sich ein neuer Film lohnt oder nicht.