Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Der Heimat verbunden
Lokales Segeberg Der Heimat verbunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:24 26.11.2016

Ernst Steenbuck hatte gerade vor Wochen den Vorsitz im Heimatverein des Kreises Segeberg abgegeben. „Ein Jahr zu spät“, wie er Freunden sagte. Denn zur Jahresversammlung konnte der erkrankte Steenbuck – der den fast 1000 Mitglieder starken Verein 21 Jahre lang geleitet hatte – schon nicht mehr kommen. In dieser Woche verstarb Ernst Steenbuck mit 80 Jahren.

Dass ihn der Heimatverein zusammen mit dem Vorsitzwechsel zum Ehrenvorsitzenden machte, versteht sich schon beinahe von selbst. Steenbuck sei „Motor und Ideengeber“ des Vereins gewesen, sagte Kreispräsident Winfried Zylka bereits 2011, als Steenbuck in die Bürgerrolle des Kreises aufgenommen wurde. Die Ehrennadel des Landes hatte er bereits ein Jahr zuvor bekommen.

Ernst Steenbuck förderte nach Kräften das Jahrbuch des Kreises, für das er auch selbst unermüdlich Beiträge schrieb. Er verfasste nicht allein für sein Heimatdorf Sievershütten die Chronik, sondern auch für umliegende Orte. Im Heimatverein organisierte Steenbuck sechs Mal im Jahr Tagesfahrten, förderte Plattdeutsch-Wettbewerbe und sorgte dafür, dass sich eine eigene „Segeberger Tracht“durchsetzte.

Doch nicht allein die Heimatkunde war sein Metier – auch der Sport. Über 30 Jahre wirkte er im Vorstand des Turn- und Sportvereins Stuvenborn/Sievershütten („TuS Stusie“), zuletzt als Vorsitzender. Und Vorsitzender war er zwölf Jahre lang auch für den Kreisturnverband. Daneben wirkte Steenbuck als Gemeindevertreter und als Naturschutzbeauftragter von Sievershütten. Wenn jemand den Begriff Heimat mit Leben erfüllte, dann war es dieser Sievershüttener. So werden jetzt viele Menschen um Ernst Steenbuck trauern, der außer seiner Ehefrau Elke drei Kinder und einige Enkel hinterlässt. ark

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg ZUM 1. ADVENT - Du hast die Wahl!

Entscheidungen gehören zum Leben. Immer wieder muss ich in meinem Alltag Entscheidungen treffen: Viele fallen ganz automatisch, andere Entscheidungen wollen reiflich ...

26.11.2016

. Seit etwa fünf Jahren beschäftigt sich die Gemeinde Groß Niendorf mit der Ausweisung eines Gewerbegebietes.

26.11.2016

Hüfthoch stapeln sich die Kartons mit Eiern, die Ulrike und Astrid Spahr vom Hof der Familie an diesem Tag zur Segeberger Tafel bringen. Gut 3000 Stück. „Alles Güteklasse A“, betont Astrid Spahr.

26.11.2016
Anzeige