Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Der Vogel kann geschossen werden
Lokales Segeberg Der Vogel kann geschossen werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 03.06.2016

Das Schützenheim am Ernst-Wickel-Stand ist geputzt, der Rasen gemäht, Eichenlaub zu Girlanden gebunden: Alles ist für das große Fest geschmückt. Mit dem Aufbringen des Vogels wurde gestern Abend das Große Vogelschießen der Bad Segeberger Stadtvogelschützengilde von 1595 offiziell eröffnet. Vogelbauer und Schützenmeister Matthias Harloff zog den Holz-Adler etwa zwölf Meter hoch. Stutzenclubmeister Walter Lohse verkündete dieses. Für das bunte Gefieder war wieder Emil Fritsch verantwortlich. Nach dem Aufbringen des Vogels eröffnete der Schützenmeister mit einem dreifachen Salut per Kanone das Vogelschießen. Für die musikalische Begleitung sorgte die Traventhaler Pankokenkapelle unter Leitung von Michael Jacksohn.

Vogelbauer und Schützenmeister Matthias Harloff bringt den Adler auf. Gildebruder Walter Lohse wird das verkünden. Quelle: Domann

66 Gildebrüder und zahlreiche Gäste befreundeter Schützenvereine waren angetreten, um beim Kommers mit ihrem Schützenkönig, Sönke Pahl, den letzten Abend als Majestät zu feiern. Denn heute Nachmittag wird der neue Schützenkönig ausgeschossen.

Doch nicht nur der Vogel wurde aufgebracht, auch verdiente Gildemitglieder wurden befördert. Zum Leutnant Thore Dargel, Michael Ehlers, Andre Pieplow, Mario Warnke und Manfred Waschelitz; zum Oberleutnant Hartmut Klose, Peter Wietzke und Andreas Wilkerling; zum Hauptmann Roland Pütz und Günter Röthig; zum Major Jens Bunge; zum Oberstleutnant Matthias Harloff, Sönke Pahl, Udo Schmahlfeldt, Stephan Utke und Holger Schön. Heinz Broers wurde zum Oberst befördert.

Die Beförderten mussten sowohl Fahne als auch den 1. Ältermann Detlef Kuhnke mit einer schnittigen Handbewegung grüßen. „Mir wurde gesagt, nicht per Handschlag“, verriet Mario Warnke, der im vergangenen Jahr erst in die Gilde eingetreten war. Auf korrektes Auftreten achtete der 1. Ältermann, so ließ er einem Gildebruder den Kragen richten, einem anderen alle Knöpfe schließen und einem dritten gab er mit auf den Weg, sich nicht zu viel zu bewegen. Die Jacke war nach der Reinigung eingelaufen . . .

sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Fahrer verlor auf der A 20 die Kontrolle über sein Fahrzeug und raste in Leitplanke.

03.06.2016

Die Neuengörser Grundschule hatte gestern Nachmittag ihren großen Tag.

03.06.2016

Martin Schulenburg könnte sich Gottesdienste vor den Karl-May- Spielen und am See vorstellen – Morgen Vorstellung in St. Marien.

03.06.2016
Anzeige