Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Endlich: Der Winter hält im Norden Einzug
Lokales Segeberg Endlich: Der Winter hält im Norden Einzug
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:32 18.01.2019
Ein Wintertag in Wahlstedt. Quelle: Heike Hiltrop
Mölln/ Bad Segeberg/ Bad Oldesloe

In der Nacht auf Freitag kam in Teilen Schleswig-Holsteins Frau Holle zu Besuch. Mit im Gepäck hatte sie eine weiche Decke aus zartem Schnee, die sich sanft auf Kirchturm, Häuser und Pflanzen legte. Mehrere Zentimeter war die Schneeschicht dick und bei Temperaturen leicht unter dem Gefrierpunkt konnten sich Tier und Mensch den ganzen Freitag an dem kühlen Nass erfreuen. Und als habe sich die Sonne eingeladen gefühlt, strahlte sie den ganzen Tag und verwandelte Städte, Wiesen und Wälder in ein prächtiges Winterwunderland.

Schnee und Eis: kaum Auswirkungen auf den Verkehr

Des einen Freud ist bekanntermaßen des anderen Leid. So hatten Auto- und Fahrradfahrer am Freitagmorgen vielerorts mit vereisten Scheiben und Glätte zu kämpfen. Auf den Verkehr hatte der Besuch von Frau Holle allerdings kaum Auswirkungen. Die Polizeidirektionen in den Kreisen Stormarn, Lauenburg und Segeberg meldeten nur kleine Zusammenstöße.

Am Wochenende bleibt es kalt

Und es bleibt kalt: Das eisige Winterwetter wird uns auch am Wochenende begleiten. Zaghafte Plusgrade sind Sonnabend und Sonntag möglich. Nachts wird es allerdings überall frostig. „Im Laufe der kommenden Woche verschärft sich die Kälte noch. Ein böig auffrischender Ostwind führt eisige Luft aus Russland heran“, sagt Matthias Habel, Meteorologe von WetterOnline. Weiterer Schneefall sei jedoch eher selten.

Nach dem Schnee in der Nacht folgt strahlender Sonnenschein. So schön weiß ist es am Freitag im Kreis Stormarn, Segeberg und Lauenburg.

Fabian Boerger

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Wenn es keine transparente Einigung mit dem Wegezweckverband gibt, will das Betriebsamt der Stadt Norderstedt einen fertigen Plan B haben.

18.01.2019

Ein 35-jährige Kielerin war mit ihrem Nissan Micra am Freitagmorgen zu schnell auf der A 21 höhe Schackendorf unterwegs. Die Straße war glatt, die Fahrerin verlor die Kontrolle und überschlug sich.

18.01.2019

Vor dem Kieler Landgericht müssen sich drei mutmaßliche Betrüger verantworten. Zumindest einer von ihnen hatte sich als Polizist ausgegeben. Ein 88-jähriger Norderstedter glaubte dem falschen Beamten und händigte in einem Koffer 185 000 Euro aus.

17.01.2019