Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Der neue Asphalt kommt am 25. Juni auf die Eutiner Straße
Lokales Segeberg Der neue Asphalt kommt am 25. Juni auf die Eutiner Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:10 14.06.2016
Teile der Eutiner Straße sind derzeit gesperrt. Ende des Monats ist die Asphaltdecke komplett fertig.
Anzeige
Bad Segeberg

Da gibt es „Wildwest-Szenen“: Nicht immer halten sich die Autofahrer an die Absperrungen. Die Asphaltierungsarbeiten auf der Kurhausstraße/Eutiner Straße werden sich noch einige Tage hinziehen. Das Bauamt der Stadt Bad Segeberg rechnet damit, dass der neue Asphalt am 25. Juni auf die abgefräste Fläche gegeben wird. Ursprünglich waren diese Arbeiten schon für das Wochenende am 18./19. Juni vorgesehen. Doch die Berufsgenossenschaft hatte Beanstandungen, die Bauarbeiten verzögerten sich. Später müssen auch Fahrbahnmarkierungen aufgebracht werden, das werde noch die eine oder andere Verkehrsbehinderung mit sich bringen.

Autofahrer müssen in Bad Segeberg noch bis Ende des Monats mit erheblichen Verkehrsbehinderungen rechnen.

Robin Arne Otten vom Bauamt: „Wir werden versuchen, den Verkehr dann halbseitig vorbeizuführen.“ Eines sei aber sicher: Während der Asphaltierungsarbeiten werde die Straße so zugemacht, „dass auch der hartnäckigste Autofahrer nicht durchkommt“. Ab 1. Juli kann dort der Verkehr „ohne Gerumpel“ rollen.

wgl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach dem Brand eines Carports und eines Schuppens an einem Pflegeheim am frühen Sonnabendmorgen in Kaltenkirchen (die LN berichteten), konnte die Polizei den mutmaßlichen ...

13.06.2016

Da kommt ganz schön ’was zusammen für einen jungen Wahlstedter, den die Polizei am Sonntagabend auf der Bundesstraße 432 in Norderstedt geschnappt hat.

13.06.2016

Die Promi-Ampel am Alten Bahnhof in Bad Segeberg wurde von Fußgängern in der Probezeit nicht oft genug genutzt.  Sie bekommt von Behörden eine letzte Gnadenfrist.

14.06.2016
Anzeige