Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Dicke Eichen und Buchen an der Moltkestraße umgelegt
Lokales Segeberg Dicke Eichen und Buchen an der Moltkestraße umgelegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:54 09.02.2018
Anzeige
Bad Segeberg

Diese kalten Monate sind jetzt für Bad Segebergs bekannten „Baum-Anwalt“ und Naturschützer, Winfried Bachmann, die schlimmsten. Überall knattern Kettensägen. Jetzt musste er empört feststellen, dass auf städtischem Gelände an der Moltkestraße, am Spazierweg der alten Kleinbahntrasse, auf etwa 100 Metern zahlreiche Bäume abgesägt worden sind. Und keine kleinen, sondern auch etwa 150 Jahre alte Eichen, schätzt Bachmann. „Es sind Bäume, die völlig gesund sind, einfach umgesägt worden.“ Er habe etwa zehn große Bäume gezählt, berichtet Bachmann. Andere, noch stehende Stämme scheinen für das Abholzen schon markiert zu sein. „Das kann doch in der Stadt nicht so weitergehen“, meutert Bachmann auch gegenüber den Verantwortlichen der Stadt. Er forderte in dem Zusammenhang die Wiedereinführung einer Baumschutzsatzung für Bad Segeberg. „Dieser Baumfrevel muss aufhören.“

Bachmann glaubt auch nicht mehr Angaben der Stadt, dass für abgesägte Bäume Ersatzpflanzungen vorgenommen würden. Den LN gelang es gestern leider nicht, die zuständige Bauamtsleiterin Antje Langethal für eine Stellungnahme zu erreichen.

Bachmann wendet sich jetzt an Parteien. Er fragt, ob diese bereit seien, sich in ihren Wahlprogrammen für Baumerhalt einzusetzen. FOTO/TEXT: GLOMBIK

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Duo „Sing Your Soul“ gibt am Freitag, 16. Februar, ein Konzert im Bürgerhaus Trappenkamp, Am Markt 3, in Zusammenarbeit mit Volkshochschule. Beginn ist um 19.30 Uhr.

09.02.2018

Der Verein „Wir sind Nahe“ hat sein Programm für das erste Halbjahr aufgestellt. Es beginnt am Sonntag, 18. Februar, mit dem Besuch des Planetariums in Hamburg, Treffpunkt ist um 16 Uhr am Dörphus.

09.02.2018

Aufbruchstimmung in Pronstorf: Eine Arbeitsgruppe verfolgt die Idee von einem Radweg, der von der Bundesstraße 432 bis zur A 20 die Ortsteile Pronstorf, Strenglin und Goldenbek miteinander verbindet. Die Gemeindevertretung gab grünes Licht dafür, nach Förderprogrammen zu suchen.

09.02.2018
Anzeige