Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Die Stars sind da! In Bad Segeberg ist jetzt Karl-May-Saison
Lokales Segeberg Die Stars sind da! In Bad Segeberg ist jetzt Karl-May-Saison
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:16 23.05.2017
Die diesjährigen Stars vom Kalkberg. Quelle: Oliver Vogt
Bad Segeberg

Premiere feiern die Spiele zwar erst heute in einem Monat, also am 24. Juni. Seit Montag sind die Darsteller aber schon mit den Proben beschäftigt. Für sie haben damit anstrengende fünf Wochen begonnen. „Wir proben jeden Tag von 10 bis 19 Uhr – und das sieben Tage die Woche“, verriet Regisseur Norbert Schultze jr. den LN. Selbst über Himmelfahrt und die Pfingsttage werde durchgearbeitet. Im Stadion arbeite man zwar noch nicht, da dort derzeit noch die Bühne vom Silbermond-Konzert abgebaut werde. Ab Himmelfahrt könne das Ensemble aber auf die Kalkberg-Bühne, die dann bis zum Saisonende am 3. September ihr Arbeitsplatz sein wird.

In Bad Segeberg ist jetzt Karl-May-Saison.

Schultze jr., der während der laufenden Spielzeit 75 Jahre alt wird, führt bereits das 16. Mal Regie am Kalkberg. Wohl auch ein Grund dafür, warum der Hamburger maximal gelassen wirkt. „Inzwischen kenne ich die Bühne mit all ihren Haken und Ösen. Schließlich habe ich mich da mehr als einmal in Sackgassen verrannt“, sagt der Regisseur, der gerade aus seiner Zweitheimat Südafrika nach Deutschland zurückgekehrt ist. Dort habe er sich bereits genaue Gedanken über die Umsetzung der meisten Szenen gemacht.

Bleibt zu hoffen, dass die Premiere glatter über die Bühne gehen wird als noch 2016. Damals waren die Proben ebenfalls bei allerbestem Sonnenwetter gestartet, die Premiere musste dann jedoch wegen Starkregens abgebrochen werden – zum ersten Mal in der Geschichte der Spiele. Trotzdem endete die Saison mit einem Allzeit-Rekord von knapp 370 000 Besuchern. „Ich erwarte nicht von Ihnen, dass sie erneut einen Rekord aufstellen“, sagte Schönfeld zum Ensemble. „Sollte Ihnen das aber gelingen, wäre das natürlich höchst willkommen.“
Nach einem Eintrag ins Goldene Buch der Stadt bekamen die Darsteller noch ein Crew-T-Shirt und einen Stadtführer mit auf den Weg. Schließlich sollen sich die Stars auch außerhalb des Stadions in Bad Segeberg heimisch fühlen.

Oliver Vogt

Das Stück

„Old Surehand“ ist der Titel der aktuellen Inszenierung, die – frei nach Karl May – in diesem Jahr zum sechsten Mal in Bad Segeberg aufgeführt wird. Der namensgebende Held ist ein junger Westmann, der mit seinem Gewehr jedes Ziel zu treffen vermag. Durch tragische Umstände wird Old Surehand, der mit richtigem Namen Leo Bender heißt, als Kind von seiner Familie getrennt. Im Laufe der Erzählung werden die dramatischen Geheimnisse um seine Vergangenheit gelüftet. Doch wird Old Surehand auch seine Familie wiederfinden?

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!