Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Die Tiere der Arche Noah sangen
Lokales Segeberg Die Tiere der Arche Noah sangen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 04.07.2016
Blaue Papierschnitzel symbolisierten den Dauerregen der biblischen Sintflut. Die Naturgruppe sang zum Abschluss ihres Projektes „Die Arche Noah“. Heidi Wittek begleitete sie an der Gitarre. Quelle: Domann

40 Tage ließ Gott es ununterbrochen regnen, doch zuvor hatte er zu Noah gesprochen und ihm den Auftrag erteilt, ein großes Schiff, die Arche zu bauen.

 Warum kam die Sintflut? Wie lang war die Arche? Hätte sie auf die Rennkoppel gepasst? Gemeinsam mit ihren Leiterinnen Petra Modrow und Tina Ijuilfs haben die Drei- bis Sechsjährigen Antworten darauf gefunden. Außerdem haben sie Lieder gesungen und sich selbst dazu die Klanghölzer gebastelt. Da sie sich eine Aufführung zum Abschluss ihres Projektes gewünscht haben und Fasching im Kindergarten groß gefeiert wird, haben sich die 20 Kinder mithilfe der Erwachsenen Tierkostüme geschneidert. Nun konnten sie noch einmal in die Rolle der Tiere schlüpfen und Eltern, Großeltern und Geschwistern zeigen, was sie in den vergangenen Monaten getan haben. Sie sangen von Noah und dass Gott ihm viel Regen prophezeit hatte. Um zu überleben, begann er Bäume zu fällen und die zu einem großen Schiff zusammenzubauen. Während Noah hämmerte, schlugen die Kinder als Tiger, Papagei, Trampeltier und Co auf ihren Klangstäben den Takt dazu.

Als dann der Dauerregen begann, gab es die trockene Variante für die Zuhörer. Die Kinder warfen verschiedenfarbige blaue Papierschnitzel in die Menge.

Zum Schluss gab es viel Applaus für die Kinder. Und ein Danke für das Engagement der Eltern, die Laken, Pappen und Holz zur Verfügung gestellt hatten.

 sd

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige