Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Dieser Segeberger lässt den Zauberer der Promis einfliegen
Lokales Segeberg Dieser Segeberger lässt den Zauberer der Promis einfliegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:18 18.09.2013
Du ziehst aus dem Kartenstapel eine Herz 8, legst sie verdeckt zurück. Daniel Mayer nimmt dann seinen Zauberdraht, erhitzt ihn, und wie von Geisterhand kringelt der sich zu einem Herz mit einer Acht. Wahnsinn! Quelle: Fotos: Spreer/nordischnobel (3)/dpa (4)

Es war 1999 auf dem Stadtfest in Eutin, als Daniel Mayer Feuer gefangen hat. Dort sah er eine Aufführung des Zauberkünstlers „Shorty“ Ralf Bradhering mit einem sogenannten Svengali-Deck. Das ist ein Zaubertrick mit gezinkten Karten. Das hat ihn nicht mehr losgelassen. Heute zaubert Mayer selbst, allerdings nebenberuflich. Trotzdem ist er in der Szene weit über Deutschlands Grenzen hinaus bekannt und mit den besten Zauberern der Welt auf Du und Du.

Der 36-Jährige hat in der Welt der Magier einen guten Ruf. Es war ein langer Weg dorthin. Wenn er ruft, dann kommen inzwischen die besten Zauberer der Welt. Mayer steckt in den letzten Vorbereitungen für seinen vierten Kongress in Lübeck. „Meister der Magie — Nordisch Nobel 4“ ist er überschrieben. 250 Top-Zauberkünstler haben sich angesagt. „Mittlerweile muss ich gar nicht mehr um sie werben — sie wissen, dass sie bei mir ein gutes Podium bekommen“, sagt er.

Klar, dass Mayer selber ungezählte Kunststückchen beherrscht. Trotzdem: Obwohl er von der Zauberei leben könnte, geht er auf Nummer sicher. „Ich bin Stier und daher vorsichtig.“ Das heißt, er bleibe bei seiner Arbeit als Vertriebler eines großen Lebensmittelhändlers.

Mayer hat in der Szene die Ochsentour hinter sich. Nach dem Schlüsselerlebnis mit „Shorty“ hat er sich durch Bücher gewälzt, sich Tricks angeeignet, „geübt, geübt und noch mal geübt, denn ohne schaffst Du gar nichts“. Er rief beim „Magischen Zirkel“ in Frankfurt an, wollte dort Mitglied werden. Von dort wurde er an den Neustädter Arzt Dr. Franz-Eugen Hieronimus verwiesen. Zufall oder Magie? Mayer arbeitete zu dieser Zeit in der selben Stadt wie der zaubernde Arzt. In ihm fand er einen Mentor. Er wurde als Zauber-Schüler aufgenommen. Seit 2001 tritt er als „Danielo“ auf Familienfesten und Galas auf. Seit 2005 gehört er der „International Brotherhood of Magicians“ an. Und seit 2006 auch dem „Magischen Zirkel von Deutschland“ — nach bestandener Aufnahmeprüfung, „die hatte es in sich“.

Zu dieser Zeit hat Mayer auch einen Internet-Handel mit Zaubererbedarf gegründet: „Zauberdiscount“. Anlass war sein immenser Verbrauch an Zauberkarten. Den Nachschub zu besorgen war ihm zu teuer geworden. Also hat er in den USA seine erste Großbestellung aufgegeben. Und die wurde ihm von Kollegen aus den Händen gerissen. So ging es los. Aus 40 Artikeln bestand sein erstes Sortiment. „Jetzt sind es über 2000.“

Mayer ist rührig, kümmert sich, mischt überall mit, organisiert, ist nicht profitorientiert, sondern mit Leib und Seele dabei. Und das hat sich herumgesprochen. 2007 hat er seinen ersten Zauberkongress „Nordisch Nobel“ veranstaltet. Der vierte — „einer der größten in Europa“ — findet am 27. und 28. September statt — mit 250 Zauberkünstlern aus ganz Europa. Doch die tauschen sich nicht nur aus, sondern bringen Interessierten auch etwas bei. Wer von Cracks wie dem Mentalisten Richard Osterlind, Eric Jones, Joshua Jay, David Kaplan oder Martin Eisele, dem Weltmeister in Tischzauberei, etwas lernen möchte, kann bei acht Seminaren mitmachen. Kostenpunkt: 200 Euro, inklusive zweier Shows. Am Tag darauf, am 29. September im Kolosseum, verspricht Mayer „Zauberkunst, Jonglage, Puppenkunst, Illusionen und Comedy vom Feinsten — von der Großillusion bis zur Mentalmagie.“ Ein Höhepunkt könnte der Auftritt von Scott Land werden. Der Amerikaner hat schon auf Einladung von Clint Eastwood, Arnold Schwarzenegger, Whoopi Goldberg und Tom Hanks seine Puppen tanzen lassen.

Mayer selbst wird in absehbarer Zeit nicht auf der großen Bühne stehen. „Mir ist der unmittelbare Kontakt mit dem Publikum das Liebste.“ Das fordert ihn ganz schön heraus, denn: „Ich bin vor jeden Auftritt immer noch aufgeregt. Aber was gibt es Schöneres, als die Leute zu verar . . . und dafür noch Geld zu kriegen?“

Unglaubliche Tricks der besten Zauberer, Magier und Illusionisten
Messe und Seminare (nach Voranmeldung) am 27. und 28. September im Schuppen 6. Info: ☎ 01 71/ 12 77 0 23.

Öffentliche Zaubershow „Meister der Magie“ am Sonntag, 29. September, ab 19 Uhr im Lübecker Kolosseum mit mehr als einem Dutzend Zauberkünstlern. Der Eintritt kostet 29 oder 39 Euro plus Vorverkaufsgebühr. Karten gibt‘s im LNPressehaus Lübeck, Dr. Julius-Leber Str. 9 bis 11, im Pressezentrum, Breite Straße, und Hugendubel, Königstraße 67a.

• Infos unter:

www.zauberkongress. de;

www.zauberdiscount.de;

www.nordischnobel.de

Christian Spreer

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Auslastung von über 95 Prozent, eine hoch motivierte Truppe, die seit Jahrzehnten ehrenamtlich für ein hochwertiges Programm sorgt und ein Spielbetrieb, ...

18.09.2013

Herbsttagung der Segeberger Landfrauen in Bühnsdorf. Vorblick auf das nächste Jahr mit zwei großen Reisen.

18.09.2013

Bad Segebergs Amtsgericht muss saniert werden. Kosten von mehr als zwei Millionen Euro, auch Isolierung ist mangelhaft.

17.09.2013
Anzeige