Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Dieter Harfst holt die „Leuchte des Nordens“
Lokales Segeberg Dieter Harfst holt die „Leuchte des Nordens“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:52 18.05.2016
Dieter Harfst aus Westerrade. Quelle: Petra Dreu

Wer nicht zu den regelmäßigen Zuschauern beim Quiz gehört, dem seien hier die Regeln erklärt: Jedes der fünf nördlichen Bundesländer stellt einen Kandidaten, der sich dann im Frageduell gegen die anderen behaupten muss. Im Fall von Dieter Harfst hießen die Mitspieler Anja Meyer (38) aus Niedersachsen, Sascha Wächter (45) aus Bremen, Ulrike Thamm (50) aus Mecklenburg-Vorpommern und Markus Schlemmer (38) aus Hamburg. In der Vorrunde – in der die Kandidaten norddeutsche Wissensfragen ohne Auswahlantworten beantworten müssen – ragte Harfst schon als Bester heraus, nicht zuletzt deshalb, weil der Westerrader eine Frage beantworten konnte, die alle drei Kandidaten vor ihm weitergeben mussten: Thomas Schaaf schied 2015 als Trainer von Eintracht Frankfurt aus.

Auf in die Hauptrunde, und auch hier machte Dieter Harfst kaum einen (genau waren es nur drei) Fehler. Er wusste viel, erkannte Friedrichstadt auf Anhieb und erklärte dazu, dass er mit dem Arbeitskreis Geschichte des Amtes Trave-Land schon dort gewesen sei. Vor der Risikofrage – bei der sich entscheidet, welche beiden Kandidaten im Endspiel stehen – setzte Harfst seine Punkte klug und wusste auch, dass unter den Bremer Stadtmusikanten Esel und Hund die ersten beiden Tiere sind, die sich auf den Weg machen („Etwas Besseres als den Tod findest du überall“).

Vorher noch mit 18:19 um einen Punkt gegenüber dem Bremer Kandidaten im Hintertreffen, beendete Harfst so die Risiko-Runde mit 35:34 Punkten, was ihm einen Vorsprung von einer Sekunde bei der Schlussrunde mit Fragen zu seinem Bundesland einbrachte. Sascha Wächter aus Bremen brachte es auf vier richtige Antworten, und als Dieter Harfst seinen jüngeren Kontrahenten um eine richtige Antwort überflügelt und somit gewonnen hatte, da hatte der Westerrader noch 14 Sekunden auf der Uhr, hätte also noch weitere Antworten geben können.

Dafür gab es nun die begehrte Leuchte, und jetzt dürfen sie alle stolz auf ihn sein, die Freunde und Bekannten von Dieter Harfst: In Westerrade, im Amt Trave-Land und auch anderswo. ark

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige