Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Drei Jahrzehnte voller Erinnerungen
Lokales Segeberg Drei Jahrzehnte voller Erinnerungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:46 05.04.2017
Mit einer Rose wurden die vielen Landfrauen bedacht, die vor 30 Jahren bei der Gründungsversammlung im Hotel Teegen dabei waren. Quelle: Fotos: Petra Dreu

133 von ihnen mussten nicht lange überlegen, sondern setzten an Ort und Stelle ihre Unterschrift auf eine Liste und wurden somit zu Gründungsmitgliedern. 27 von ihnen kamen am vergangenen Freitag abermals im Hotel Teegen zusammen, um sich gemeinsam mit den restlichen Landfrauen ein Fondue schmecken zu lassen – und die vergangenen 30 Jahre Revue passieren zu lassen.

Landfrauen aus Leezen feierten Geburtstag – Sie trafen schon Olivia Jones und Günther Fielmann.

Mit einer Rose begrüßte die Vereinsvorsitzende Christel Fahrenkrog (60) die anwesenden Gründungsfrauen. „Eigentlich sind von damals noch 79 Frauen im Verein, aber manche sind halt schon älter oder konnten heute nicht kommen“, erzählte die Vorsitzende, die selbst eine Frau der ersten Stunde ist und von Anfang an das Amt der Vorsitzenden übernommen hatte. Auch Karin Eggert (77) ist vom ersten Tag an dabei. Seit 30 Jahren hält sie als Kassenwartin die Finanzen der Landfrauen zusammen. Aus dem erweiterten Vorstand hält außerdem Else Tensfeldt als Ortsvertrauensdame von Groß Niendorf die Stellung.

„Das Wichtigste an den Landfrauen ist, andere Frauen zu treffen und neue Themen kennenzulernen, mit denen man sich vielleicht sonst nicht auseinandersetzen würde“, erzählt Christel Fahrenkrog, die sich auch gerne an die Zeit zurück erinnert, in der alle zwei Jahre ein Ernteball gefeiert wurde. Auch so manche Aufführung während der großen Festveranstaltungen spielt sich noch vor ihrem geistigen Auge ab: „Ob bei Löffelpolka oder dem Eiermann-Sketch, wir hatten immer viel Spaß.“ Aber immer noch steht jeden Monat eine Veranstaltung auf dem Programm. Im Winter sind es Vorträge zu Fachthemen, die nicht nur den landwirtschaftlichen Bereich betreffen. Auch zu Fragen rund um Natur und Umwelt, Kindererziehung und Partnerschaft bilden sich die Landfrauen weiter oder lassen sich wie demnächst am 29. April zeigen, wie aus Birkenästen ein stabiler Stuhl gebaut werden kann. Ausstellungen, Musicals, Konzerte und Theateraufführungen gehören ebenso zu den gemeinsamen Aktivitäten der Leezener Landfrauen, die derzeit 180 Mitglieder zählen.

Im Sommer aber erkunden sie gerne die Welt. Die unterschiedlichsten Ausflüge haben die Landfrauen bereits unternommen. So haben sie „Brillenkönig“ Günter Fielmann auf seinem Gut Schierensee besucht, haben die Lufthansa-Werft besichtigt und bei den Probsteier Korntagen Kunstwerke aus Stroh bestaunt. An einen Ausflug kann sich Christel Fahrenkrog noch genau erinnern: „Wir haben in Hamburg eine Führung über den Kiez mitgemacht. Weil wir so viele waren, mussten wir zwei Gruppen bilden. In der der Kneipe ,Ritze‘ haben wir dann auch noch Olivia Jones getroffen.“

Seit 30 Jahren dabei

Anwesende Gründungsfrauen: Helga Hedtke, Renate Frahm, Friedel Molzahn, Lisa Krüger, Sigrid Nehlsen, Ute Hertel, Erika Hauschildt, Rita Possehl, Irmtraud Kaack, Anke Ramm, Rosel Piehl, Erika Hein, Renate Wolter, Elise Hartwig, Lisa Frahm-Fahrenkrog, Lisa Sargatzki, Christel Fahrenkrog, Karin Hinz, Helga Pauly, Lore kaben, Gerda Grund, Anne-Katrin Petersen, Sabine Studt, Walburga Mönnich, Walburga Grell-Tonn, Karin Eggert, Else Tensfeldt, Ute Scheel, Anneliese Fölster, Annegrete Lahann, Hilde Teegen, Marianna Bruhn. pd

 Petra Dreu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige