Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Drei Kühe im Öko-Einsatz

Trappenkamp Drei Kühe im Öko-Einsatz

Die Galloways Annika, Birdie und Bernice sollen die Trappenkamper Kieskuhle vor der Verbuschung bewahren. Sie sollen all das wegfressen, was vorher mit der Hand oder mit Freischneidern abgesäbelt wurde. Das freut unter anderem Kreuzkröte, Knoblauchkröte, Moorfrosch und Kammmolch.

Trappenkamp. Die ehemalige Kiesgrube in Trappenkamp neben der Firma Beton-Heuchert ist viele Jahre von Menschenhand „gepflegt“ worden. Immer wieder sind Ehrenamtler dort unterwegs gewesen, um unerwünschte Vegetation, die sich ausbreiten wollte, ‘rauszureißen. Die Verbuschung sollte verhindert werden, um gefährdeten Tierarten dort einen guten Lebensraum zu bieten. Seit gestern übernehmen Annika, Bernice und Birdie diesen Job. Sie sollen all das wegfressen, was vorher mit der Hand oder mit Freischneidern abgesäbelt wurde — vor allem von Klaus-Dieter Haß (BUND). Profitieren sollen vom Hunger der drei Galloways unter anderem Kreuzkröte, Knoblauchkröte, Moorfrosch und Kammmolch. Einige von denen stehen auf der Roten Liste bedrohter Tierarten.

LN-Bild

Die Galloways Annika, Birdie und Bernice sollen die Trappenkamper Kieskuhle vor der Verbuschung bewahren.

Zur Bildergalerie

Über Christian Winkler vom Arbeitskreis Wirbeltiere ist Björn Schulz von der Stiftung Naturschutz ins Boot geholt worden. Die Stiftung hat die fünf Hektar große Kuhle von der Gemeinde gepachtet und beim Daldorfer Gallowayzüchter Lars Lorenzen angefragt, ob er Interesse habe, ein paar seiner genügsamen Galloways hier „mähen“ zu lassen. Ein „normaler“ Landwirt mit „normalen“ Kühen hätte an dieser Fläche kein Interesse, sagt Schulz. Lorenzen zahlt sogar eine kleine Pacht an die Stiftung. Aber um Geld geht es hier erst nachrangig. Das hier ist ein Projekt, wo ambitionierte Leute gemeinsam ein Ziel verfolgen. Hier dominiert die Ökologie ganz klar über die Ökonomie. Lorenzen hat eine 17-köpfige Herde. Die managt der Berufsfeuerwehrmann mit seiner Frau Ute Breuer „nebenbei“.

Erstmal für 14 Tage sollen die drei trächtigen Kühe — im August wird ihr Nachwuchs kommen — hier durch fleißiges Fressen die Verbuschung der Fläche verhindern. Denn die würde seltene Tiere von hier vertreiben und dafür sorgen, dass neue Individuen sich hier nicht ansiedeln. Während Annika, Birdie und Bernice hier „mähen“, wird die ehemalige Kieskuhle für Spaziergänger gesperrt. Einige Trappenkamper müssen in dieser Zeit ihre Hunde woanders ausführen. Das Gelände weist mehrere Teiche auf. In einem tummeln sich Tausende Kaulquappen, bald sind es Erdkröten. Hier leben auch Zauneidechsen, Moorfrosch, Grasfrosch, Teich- und Kammmolch, Knoblauchkröten und Kreuzkröten, erklärt Christian Winkler. Letztere stünden auf der Roten Liste gefährdeter Tierarten. Ferner leben hier diverse Echsen, Ringelnattern und Blindschleichen. „Eigentlich wollten wir die Teiche selber anlegen — doch zum Glück hat die Stiftung das übernommen“, sagte Bürgermeister Harald Krille gestern erleichtert. Die Kühe dürfen natürlich auch in die Teiche. Und das tun sie auch, versichert Björn Schulz.

Uralte Rasse

Das Galloway ist ein für die Freilandhaltung geeignetes Hausrind. Diese Robustrasse stammt aus Schottland und war schon 200 v. Chr. bekannt. Galloways sind genügsam und können ganzjährig auf Weiden gehalten werden. Ihr doppelschichtiges Fell schützt sie vor Kälte, macht sie widerstandsfähig. Die Rinder werden seit Längerem im Naturschutz für die Pflege von Brachflächen und Extensivgrünland eingesetzt.

Von Christian Spreer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Reporter vor Ort

In einer fortlaufenden Galerie zeigen wir Ihnen jeden Tag die wichtigsten Bilder aus Lübeck und den umliegenden Kreisen. An dieser Stelle finden Sie die Galerie für den Oktober 2017.

Am Sonntag, 5. November, sind Bürgermeister-Wahlen in Lübeck. Gehen Sie hin und geben Ihre Stimme ab?

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt.

Wie wollen wir wohnen, wenn wir einmal älter geworden sind? WG, ein Zimmer bei den Kindern, Servicewohnen, Seniorenheim? Die LN haben sich verschiedene Modelle im Kreis Segeberg angesehen. Zum Auftakt haben wir mit Experten gesprochen und Segeberger nach ihren Vorstellungen gefragt. mehr

  • Shopping & Lifestyle
    Unser Lifestyle-Portal

    Unser Lifestyle-Portal mit nützlichen News und Tipps: Informieren Sie sich über Mode, Beauty und aktuelle Trends. Mehr Schwung, mehr Spaß... mehr

  • Hochzeitszauber

    Alles zum Planen Ihrer Hochzeit - Tipps und Tricks zum Planen und Organisieren Ihrer Hochzeit. Ob Location, Dekoration, Trauringe, Flitterwoch... mehr

  • Events & Veranstaltungen

    Was? Wann? Wo? Hier finden Sie die Veranstaltungen und Events in Ihrer Nähe. mehr

  • Urlaub & Reisen
    Unser Reiseportal

    In unserem Reiseportal finden Sie viele Tipps & Tricks für Reisende und Urlauber. mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Ausstellungen, Theater, Konzerte und mehr in Lübeck und Umgebung.