Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Drei Lübecker spielen und beleben Gershwin
Lokales Segeberg Drei Lübecker spielen und beleben Gershwin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 03.02.2016
Nikolai Juretzka, Antje Birnbaum und Ákos Hoffmann. Quelle: hfr
Anzeige
Bad Segeberg

Antje Birnbaum (Szenen/Gesang), Ákos Hoffmann (Klarinette/Szenen/Arrangements) und Pianist Nikolai Juretzka aus Lübeck betreiben dieses Gershwin-Projekt, das weitaus mehr umfasst als die allseits gegenwärtige „Rhapsodie in Blue“ des US-Komponisten (1898 - 1937). Noch als Jugendlicher wurde Gershwin in New York Hauspianist eines Musikverlages, für den er Rollen für das automatische Klavier mit Ragtime-Musik bespielte. Damals wurde der Grundstein gelegt für die späteren Broadway- und Hollywood-Erfolge wie „Ein Amerikaner in Paris“, „Showgirl“ oder „Porgy and Bess“.

Genau diese Ära lässt das Lübecker Trio „Swingin‘ Words“ wieder erstehen: Fred Astaire und Ginger Rogers scheinen wieder über die Bühne zu schweben, wenn Schauspielerin Antje Birnbaum diese Zeit heraufbeschwört. Nach dem Studium in München begann ihre Karriere bei Peter Stein an der Berliner Schaubühne. An der Musikhochschule Lübeck lehrt sie seit 1992. Ákos Hoffmann spielt Kammermusik und Modernes in ganz Europa; Nikolai Juretzka wirkt in Lübeck als Komponist, Pianist, Korrepetitor und Bandleader.

Karten für 15 Euro (Schüler und Mitglieder frei) nur an der Abendkasse.

ark

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Anzeige