Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Drei junge Männer gestehen Brandstiftung im Ricklinger Freibad
Lokales Segeberg Drei junge Männer gestehen Brandstiftung im Ricklinger Freibad
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:44 07.11.2013
Bad Segeberg/Rickling

Nach einer nächtlichen Brandstiftung am Gebäude des Freibades in Rickling am 13. Oktober konnte die Kriminalpolizei Bad Segeberg durch umfangreiche Nachforschungen jetzt drei Heranwachsende als Tatverdächtige ermitteln. Bei der Vernehmungen legten alle drei ein umfassendes Geständnis ab.

Die Befragung der Tatverdächtigen brachte ans Licht, dass einer der drei die Männer zunächst die Scheibe eines Fensters im Verwaltungsgebäude einschlug, um das Telefon zu benutzen. Der junge Mann, ein 20-Jähriger aus Rickling, war vorher nicht straffällig geworden. Ein weiterer 20 Jahre alter Mann aus Rickling bewachte das Freibadgebäude von außen.

Der dritte im Bunde, der 19-jährige Haupttäter aus Wahlstedt, drang in das Gebäude ein. Er war der Polizei, genau wie der 20-Jährige, der Wache stand, wegen anderer, verschiedener Delikte bereits bekannt. Der Versuch, Telefonnummern anzuwählen, um den Code für einen Gutschein zu erhalten, misslang. Da der Haupttäter auch kein Bargeld fand, zündete er aus Frust und um Spuren zu verwischen einige Gegenstände an. Dabei geriet das Feuer außer Kontrolle.

"Das Verhalten der drei Heranwachsenden gegenüber der Polizei war kooperativ und führte zur vollständigen Klärung der Tat. Sie müssen sich jetzt in einem Strafverfahren wegen Brandstiftung verantworten", sagte Silke Westphal, Sprecherin der Polizeidirektion Bad Segeberg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!