Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Dreijähriger stirbt im Wäschetrockner: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein
Lokales Segeberg Dreijähriger stirbt im Wäschetrockner: Staatsanwaltschaft stellt Verfahren ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:27 07.01.2013

Die Staatsanwaltschaft Kiel hat jetzt nach sieben Monaten ihre Ermittlungen abgeschlosssen und das Verfahren gegen den Vater wegen des Verdachts auf fahrlässiger Tötung eingestellt. Ihm sei mit hinreichender Wahrscheinlichkeit der Vorwurf eines Verstoßes gegen die Sorgfaltspflicht zu machen, heißt es in der Pressemitteilung der Behörde.

Die Ermittlungen hätten ergeben, dass er das Kind über einen längeren Zeitraum nicht beaufsichtigt habe, so dass es in die Trommel des Wäschetrockners klettern konnte und darin erstickte. Die näheren Umstände seien im Einzelnen nicht geklärt worden. Die Einstellung des Verfahrens sei mit dem Amtsgericht Bad Segeberg abgestimmt worden.

urs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf der Strecke von Tensfeld nach Hornsmühlen ist es am Mittwochnachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen – eine Frau wurde dabei verletzt.

07.01.2013

Ein unangeleinter Hund hat auf einem

Spielplatz in Norderstedt zwei Kinder und eine Frau

angegriffen.

07.01.2013

Wittenborn/Bad Segeberg - Eine 35 Jahre alte Frau ist in

der Nacht auf Dienstag mit ihrem Auto gegen einen Baum gefahren und

schwer verletzt worden.

07.01.2013
Anzeige