Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Dritter RTW im Kreis
Lokales Segeberg Dritter RTW im Kreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:18 07.08.2018
Anzeige
Kaltenkirchen

Bereits im Mai war ein Fahrzeug der RKISH in Bad Bramstedt stationiert worden, im Juli folgte ein RTW in Bad Segeberg.

Zwei Sanitäter vor ihrem neuen Einsatzfahrzeug. Quelle: Foto: Hfr

Im Februar dieses Jahres wurde der Kreis Segeberg fünfter Gesellschafter der kommunalen RKISH, um durch sie zukünftig den Rettungsdienst im ganzen Kreisgebiet durchführen zu lassen. Auch wenn der Rettungsdienst im Kreis Segeberg noch nicht gesamt an die RKISH übergegangen ist, übernimmt die Gesellschaft der Kreise Dithmarschen, Rendsburg-Eckernförde, Pinneberg, Segeberg und Steinburg bereits die Nachbesetzung von Fahrzeugen, die wegen des stetig wachsenden Einsatzaufkommens erforderlich werden, teilte die RKISH mit. Ein externes Gutachten hatte den Bedarf für eine solche Aufstockung festgestellt.

Der zusätzliche Rettungswagen in Kaltenkirchen wird von montags bis freitags von 7 bis 15 Uhr und samstags von 7 bis 16 Uhr für Notfalleinsätze und Krankentransporte zur Verfügung stehen. Die Disposition erfolgt, wie bei allen anderen Rettungsmitteln auch, über die Leitstelle in Norderstedt. Besetzt wird das Fahrzeug von zwei Notfallsanitätern oder Rettungsassistenten. Ein Reserve-RTW wird ebenfalls in der Wache in Kaltenkirchen untergebracht

LN

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Im Rahmen der Sonntags-Veranstaltungen im Antiquariat Berghalle, Bad Segeberg, Oldesloer Straße 71, findet am Sonntag, 12. August, ein Vortrags- und Rezitationsabend zum Thema "Der unbekannte Karl May“ statt, gestaltet von Ekkehard Bartsch. Er gibt Einblick in Facetten von Karl Mays Schaffen.

07.08.2018

Für die Sicherheit der Gasnetze sind in den kommenden Wochen Gasspürer im Auftrag von Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) im Kreis Segeberg unterwegs. In 29 Gemeinden sollen mehr als 460 Kilometer Erdgasleitungen geprüft werden.

07.08.2018

Der Finanzausschuss der Gemeinde Seedorf lädt für den heutigen Mittwoch um 19.30 Uhr zu seiner ersten Sitzung in der neuen Wahlperiode in den Sitzungssaal des Amtes Trave-Land ein.

07.08.2018
Anzeige