Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Segeberg Drogen, Waffen und ein Antilopenhorn
Lokales Segeberg Drogen, Waffen und ein Antilopenhorn
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 25.08.2016
Anzeige
Bad Bramstedt

Was er damit wohl vor hatte? 200 Gramm Drogen, Waffen, Schlagringe, Kampfmesser und vieles mehr hat ein 23-Jähriger aus Bad Bramstedt in seiner Wohnung beherbergt. Die Liste der verbotenen Substanzen und Gegenstände, die die Ermittlungsgruppe Rauschgift der Kriminalpolizei Norderstedt am Mittwoch gefunden hat, ist lang. Deshalb wurde der junge Mann auch gleich vorläufig festgenommen, teilte die Polizei gestern mit.

Die Beamten hatten gegen den mutmaßlichen Rauschgifthändler aus Bad Bramstedt bereits im Vorwege längere Zeit ermittelt, am Mittwochmorgen durchsuchten Norderstedter Beamte dann die Wohnung des Verdächtigen.

Dort beschlagnahmten sie insgesamt 200 Gramm Cannabiskraut sowie über 60 sogenannte „LSD-Trips“. Weiterhin fanden die Ermittler bei dem Beschuldigten diverse Waffen und verbotene Gegenstände – darunter Schlagringe, Springmesser, Totschläger, Kampfmesser, ein Teleskopschlagstock und sogar ein abgeschlagenes Antilopenhorn.

Die Beamten nahmen den Beschuldigten daraufhin vorläufig fest und brachten ihn zur Kriminalpolizei in Norderstedt. In Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Kiel wurde der Beschuldigte am Abend nach Abschluss der kriminalpolizeilichen Sofortmaßnahmen allerdings wieder aus dem Gewahrsam entlassen.

Der Mann muss sich nun wegen unerlaubten „Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge verantworten. Berücksichtigt werde dabei außerdem die „Mitführung eines Gegenstandes, der seiner Art nach zur Verletzung von Personen bestimmt ist“, so die Polizei. Für dieses Delikt ist nach dem Betäubungsmittelgesetz eine Freiheitsstrafe von nicht unter fünf Jahren vorgesehen.

 km

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Stromgenerator für die OP-Säle brannte – Angst vor Explosion – Mehrere Gebäudeteile evakuiert.

07.02.2017

Bürgermeister Dieter Schönfeld verspricht nach der Stadtvertretersitzung im Juli eine neue Planung – Es gab bereits ein Gespräch mit Investor und Architekt.

26.08.2016

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Tage ist es in der Flüchtlingsunterkunft in Boostedt zu handfesten Streitigkeiten zwischen Asylbewerben gekommen. Laut Polizei waren drei Männer aus ungeklärten Gründen aneinander geraten und haben sich gegenseitig verletzt.

25.08.2016
Anzeige